FAQ

Liste der Fragen und Antworten

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Kann ein Praktikum abgebrochen werden, weil die aufnehmende Struktur mit der Leistung nicht zufrieden ist?

Ein Praktikum ist kein Arbeitsvertrag, weshalb im Fall einer Missachtung der Vereinbarung nicht die Regeln über die Entlassung, sondern jene des Vertragsrechts im Fall einer einseitigen Nichterfüllung greifen. Da bei einem Praktikum nicht die Arbeitsleistung, sondern die Ausbildung und Orientierung im Vordergrund stehen, könnte sich eine einseitige Auflösung des Praktikumsvertrages z.B. bei einer wiederholten und beanstandeten Verspätung, bei frechem Benehmen, Diebstahl, Veruntreuung, Schlägerei, wiederholter fehlender Befolgung von Anweisungen) ergeben. Treten die genannten Fälle auf, könnte die einseitige Auflösung des Praktikums, auch laut Artikel 6 des lokalen Rahmenabkommens vom 19. März 2015 durchaus eingeleitet werden.

  • Nummer:  186
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 8.8.2019

War die Antwort hilfreich? 415 Ja 413 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Was ist zu tun, wenn ein Praktikum abgebrochen bzw. vorzeitig beendet oder gar nicht begonnen wird?

Falls ein Praktikum abgebrochen bzw. vorzeitig beendet oder gar nicht begonnen wurde, ist der Tutor der Abteilung Arbeit umgehend zu informieren. Falls das Praktikum über ProNotel 2 meldepflichtig ist, muss der Endtermin innerhalb von fünf Tagen ab Beendigung des Praktikums mitgeteilt werden.  

  • Nummer:  187
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 8.8.2019

War die Antwort hilfreich? 377 Ja 385 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Kann das Taschengeld gekürzt werden, falls die Praktikantin bzw. der Praktikant an nicht abgestimmten Tagen gefehlt hat? Wie erfolgt die Kürzung? Ist im Krankheitsfall das Taschengeld weiterhin zu bezahlen?

Laut lokalem Rahmenabkommen vom 16. März 2015 hat die aufnehmende Struktur im Fall von Abwesenheit oder Krankheit das Recht, das monatlich festgelegte Taschengeld im Verhältnis zur effektiven Abwesenheitsdauer der Praktikantin bzw. des Praktikanten zu kürzen. 

  • Nummer:  188
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 8.8.2019

War die Antwort hilfreich? 413 Ja 431 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Muss die aufnehmende Struktur das vereinbarte Taschengeld bei Abwesenheit, Krankheit oder Unterbrechung des Praktikums für am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen trotzdem zahlen?

Nein. Laut BLR Nr. 1.405/2018, Anlage B, Art. 5, Abs. 5 kann die aufnehmende Struktur das Taschengeld im Verhältnis zur effektiven Anwesenheit des Praktikanten bzw. der Praktikantin kürzen.

  • Nummer:  189
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 6.8.2019

War die Antwort hilfreich? 57 Ja 65 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Muß bei minderjährigen Personen, die ein Ausbildungs- und Orientierungspraktikum ableisten, ein Antrag um Zusatzgenehmigung für die Beschäftigung laut Artikel 6, Absatz 3 des Gesetzes Nr. 977/1967 beim Amt für sozialen Arbeitsschutz eingereicht werden ?

Die genannte Zusatzgenehmigung ist dann notwendig, wenn die minderjährige Person im Rahmen seiner Ausbildung und Orientierung eine gefährliche Tätigkeit gemäß Gesetz Nr. 977/1967, Anhang 1 ausübt.

  • Nummer:  190
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 8.8.2019

War die Antwort hilfreich? 402 Ja 371 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Kann ein Praktikum für eine schwangere Praktikantin genehmigt werden?

Das Praktikum einer schwangeren Praktikantin kann nicht genehmigt werden, wenn die Zeit des abzuleistenden Praktikums in die Zeit des obligatorischen Mutterschaftsurlaubes fällt. Das heißt: 2 Monate bzw. 3 Monate vor und nach der Geburt können keine Praktika genehmigt werden.

  • Nummer:  191
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 8.8.2019

War die Antwort hilfreich? 238 Ja 227 Nein

[Arbeitsvermittlung]

Wann ist die Aussetzung des Arbeitslosenstatus möglich ?

Der Arbeitslosenstatus wird bei Arbeitsver-hältnissen, deren Dauer bis zu 6 Monate beträgt, automatisch ausgesetzt.

  • Nummer:  200
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 231 Ja 297 Nein

[Nicht-EU-Bürger /Arbeitsgenehmigungen]
Kann ein Nicht-EU-Bürger mit einem Einreisevisum aus Tourismusgründen in Südtirol arbeiten?
Nein, Nicht-EU-Bürger im Besitz eines italienischen Einreisevisums aus Tourismusgründen bzw. einer italienischen Aufenthaltsgenehmigung aus Tourismusgründen können sich in Südtirol und im restlichen Italien nur als Touristen aufhalten und dürfen kein Arbeitsverhältnis eingehen.
  • Nummer:  200
  • Autor: kp
  • Letzte Aktualisierung: 26.8.2019

War die Antwort hilfreich? 195 Ja 201 Nein

[Sommerarbeitsverträge für Schüler (Sektorenabkommen)]
Welche Voraussetzungen sind erforderlich, um mit einem Ferialvertrag angestellt zu werden?

Der Jugendliche muss das arbeitsfähige Alter, also das 16. Lebensjahr erreicht haben und den Nachweis erbringen, dass er Student bzw. Schüler ist. Die Arbeitstätigkeit ist ausschließlich während der unterrichtsfreien Zeit möglich, da sonst die Bildungspflicht verletzt ist.

Sektorenabkommen
  • Nummer:  200
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 14.8.2019

War die Antwort hilfreich? 292 Ja 291 Nein

[Schlichtung von Arbeitsstreitigkeiten]

Was muss ich berücksichtigen, wenn ich mich dafür entscheide, einen Schlichtungsversuch zu beantragen?

Es ist wichtig präsent zu halten, dass der Schlichtungsantrag, sei es im privaten als im öffentlichen Sektor der Gegenpartei zugestellt und anschließend dem Arbeitsservice übermittelt wird. Der Arbeitsservice lädt beide Parteien nur dann zum Schlichtungsversuch ein, falls sich die beklagte Partei innerhalb von 20 Tagen ab Erhalt des Antrages in das Verfahren beim Arbeitsservice einlässt.

Schlichtung von Arbeitsstreitigkeiten
  • Nummer:  200
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 13.8.2019

War die Antwort hilfreich? 451 Ja 460 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Mit welchem Alter ist die Ableistung eines Ausbildungs- und Orientierungspraktikums möglich?

Mit der Vollendung des 15. Lebensjahres ist die Ableistung eines Ausbildungs- und Orientierungspraktikums möglich.

  • Nummer:  200
  • Autor: GA
  • Letzte Aktualisierung: 8.8.2019

War die Antwort hilfreich? 280 Ja 247 Nein

[Vorübergehender Einsatz von Arbeitslosen (LG 11/86)]
Um welche Maßnahmen handelt es sich?

Es handelt sich um Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, die darauf abzielen, den Zugang oder die Rückkehr in die Arbeitswelt von arbeitslosen Personen zu erleichtern. Konkret handelt es sich um kein abhängiges Arbeitsverhältnis, sondern um eine arbeitspolitische Beschaffungsmaßnahme für gemeinnützige Vorhaben, die also sozial wünschenswert und von öffentlichem Interesse sind.

  • Nummer:  200
  • Autor: sd
  • Letzte Aktualisierung: 9.1.2018

War die Antwort hilfreich? 217 Ja 354 Nein

[Minderjährige - Jugendschutz am Arbeitsplatz]
Wo bekomme ich Informationen zum Thema Jugendschutz und Beschäftigung Minderjähriger?
Beim Arbeitsinspektorat
  • Nummer:  200
  • Letzte Aktualisierung: 2.1.2017

War die Antwort hilfreich? 202 Ja 237 Nein

[Öffentlicher Dienst]
Wie erfolgt die befristete Aufnahme im öffentlichen  Dienst?
Jede öffentliche Körperschaft erstellt eine eigene Rangordnung auf Zeit mit den jeweils intern  festgelegten Terminen.  Die Ranglisten haben eine Gültigkeit von 2 Jahren wie z.B. bei der Landesverwaltung, Gesundheitsbezirk,  bei Gemeinden nur 6 Monate und können bei Bedarf wieder verlängert werden.
  • Nummer:  200
  • Autor: mr
  • Letzte Aktualisierung: 30.12.2016

War die Antwort hilfreich? 223 Ja 210 Nein

[Arbeitssicherheit / allgemein]
Welche Ausbildung muss ein Arbeitnehmer besitzen?

Der Arbeitgeber sorgt dafür, dass jeder Arbeitnehmer eine geeignete Information über die mit der Tätigkeit des Betriebes verbundenen Risiken im Bereich Gesundheit und Sicherheit und die folglich angewandten Vorbeugemaßnahmen erhält. Der Arbeitgeber trägt außerdem dafür Sorge, dass jeder Arbeitnehmer eine Ausbildung im Bereich Sicherheit und Gesundheit, unter Berücksichtigung der sprachlichen Kenntnisse, mit besonderem Bezug auf den eigenen Arbeitsplatz und die durchgeführten Tätigkeiten, erhält. Das Staat-Regionen Abkommen vom 21 Dezember 2011 regelt die Mindestinhalte der Ausbildung und die Auffrischungen. 
Der Ausbildungslehrgang ist in zwei Modulen unterteilt, und zwar "allgemeine Ausbildung" und "spezifische Ausbildung".
Die allgemeine Ausbildung muss mindestens 4 Stunden betragen und allgemeine Grundsätze des Arbeitsschutzes beinhalten.
Die  spezifische Ausbildung muss eine Mindestdauer von 4-8-12 Stunden haben, in Abhängigkeit der Risiken, welche für die betriebliche Tätigkeit typisch sind.
Die Klassifizierung der Risikostufen entspricht den ATECO macro - Kategorien, wobei dem niedrigen Risiko 4 Stunden,  dem mittleren Risiko 8 Stunden und dem hohen Risiko 12 Stunden zugeordnet werden.
Die allgemeine Ausbildung hat unbegrenzte Gültigkeit, die spezifische Ausbildung muss hingegen mit fünfjährlicher Fälligkeit mit einem 6 Stunden Kurs aufgefrischt werden.

 

 

 

  • Nummer:  200
  • Autor: 19.2
  • Letzte Aktualisierung: 14.11.2016

War die Antwort hilfreich? 211 Ja 210 Nein

[Berggesetz]
Mit welcher Art von Vertrag kann ein selbständiger Landwirt eingestellt werden?
Entweder mit einem Teilzeitvertrag oder einem Saisonsvertrag.
  • Nummer:  200
  • Autor: PP
  • Letzte Aktualisierung: 13.10.2016

War die Antwort hilfreich? 208 Ja 224 Nein

[Mobilität zwischen öffentlichen Körperschaften]
Was sind die Voraussetzungen  für die Mobilität zwischen den Körperschaften?
Die Mobilität  kann nur von Bediensteten beantragt werden, die in einer der Körperschaften des bereichübergreifenden Kollektivvertrages aufgrund eines Wettbewerbverfahrens aufgenommen und die Probezeit bestanden haben.
  • Nummer:  200
  • Autor: MR
  • Letzte Aktualisierung: 1.2.2013

War die Antwort hilfreich? 223 Ja 214 Nein

[Arbeitseingliederung und gezielte Vermittlung von Menschen mit Behinderung]
Was sieht das Pflichtvermittlungsgesetz vor?
Das Gesetz Nr. 68/99 über das Recht auf Arbeit für Menschen mit Behinderung regelt die Pflichtvermittlung von Invaliden. Für die gezielte Vermittlung in private und öffentliche Betriebe, die mehr als 15 Mitarbeiter beschäftigen, sind spezifische Ranglisten für Menschen mit Behinderung vorgesehen, wo sie sich eintragen sollen. Unter gezielter Vermittlung versteht man die verschiedenen Maßnahmen zur bestmöglichen Förderung der Arbeitsintegration von Menschen mit Behinderung. Dies geschieht durch eine angemessene Beurteilung der Arbeitsfähigkeit der Personen, durch Arbeitsplatzanalysen und durch Unterstützungsformen.
  • Nummer:  200
  • Autor: DB
  • Letzte Aktualisierung: 8.1.2013

War die Antwort hilfreich? 224 Ja 217 Nein

[Einheitsmeldung von Arbeitsverhältnissen]
Vollmachtgeber – Beauftragte – Darf ein Arbeitsrechtsberater eigene Mitarbeiter beauftragen, ProNotel2 zu verwenden?
„Beauftragte“ von Arbeitsrechtsberatern, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern (mit Doktorat), „Ragionieri“ und Wirtschaftsexperten, welche im Namen dieser ProNotel2 verwenden, dürfen nur eigene, abhängig beschäftigte, Mitarbeiter sein.
  • Nummer:  200
  • Autor: fm
  • Letzte Aktualisierung: 9.6.2009

War die Antwort hilfreich? 585 Ja 593 Nein

[Hausangestellte]
Erhalten Hausangestellte das Modell CUD?
Nein, denn Hausangestellte müssen ihre Lohnsteuer selbst entrichten, das heißt, diese wird nicht vom Arbeitgeber monatlich automatisch abgezogen und entrichtet.
  • Nummer:  200
  • Autor: MS
  • Letzte Aktualisierung: 14.8.2008

War die Antwort hilfreich? 193 Ja 221 Nein

[Arbeitsbuch]
Was soll mit dem nicht mehr benötigten Arbeitsbuch geschehen?
Es empfiehlt sich in jedem Fall, das nicht mehr benötigte Arbeitsbuch aufzubewahren, da es Informationen und Bestätigungen über geleistete Arbeitsverhältnisse enthält, die für den Betroffenen auch in Zukunft wichtig sein können.
  • Nummer:  200
  • Autor: PP
  • Letzte Aktualisierung: 13.8.2008

War die Antwort hilfreich? 201 Ja 212 Nein

[Arbeitsvermittlung]

Wann ist die Beibehaltung des Arbeitslosenstatus vorgesehen?

Artikel 4, Absatz 15-quater der Notverordnung Nr. 4/2019, umgewandelt in das Gesetz Nr. 26/2019 und das Rundschreiben ANPAL Nr. 1 vom 23. Juli 2019 sehen vor, dass der Arbeitslosenstatus einer Person nicht widerrufen wird, sondern die Beibehaltung greift, sofern das Einkommen aus unselbständiger Arbeit nicht höher als 8.145 Euro bzw. im Fall einer selbständiger Arbeit, nicht höher als 4.800 Euro ist.

  • Nummer:  201
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 5.12.2019

War die Antwort hilfreich? 31 Ja 30 Nein

[Sommerpraktika und Ausbildungs- und Orientierungspraktika]

Kann eine Studentin aus einem Nicht-EU-Land, mit regulärem Aufenthalt in Italien ein Ausbildungs- und Orientierungspraktikum ableisten?

Ja, die Möglichkeit besteht. Die Praktikantin bzw. der Praktikant muss im Besitz einer gültigen Aufenthaltsgenehmigung, welche die abhängige Arbeit erlaubt, sein.

  • Nummer:  201
  • Autor: G.A.
  • Letzte Aktualisierung: 8.8.2019

War die Antwort hilfreich? 206 Ja 227 Nein

[Mutterschaft - Schutz am Arbeitsplatz]
Welche Rechte habe ich bei Krankheit des Kindes?

Bei Krankheit des Kindes kann die berufstätige Mutter (oder der berufstätige Vater) von der Arbeit fernbleiben, um es zu versorgen. Sie muss ihrem Arbeitgeber lediglich ein Zeugnis betreffend die Krankheit des Kindes vorlegen. Bis zum dritten Lebensjahr des Kindes gilt hierfür keine zeitliche Beschränkung, vom dritten bis zum achten Lebensjahr des Kindes kann jeder Elternteil höchstens fünf Tage im Jahr freinehmen. Diese Fehlzeiten werden zwar nicht entlohnt, zählen aber für die Berechnung des Dienstalters (nicht aber für die Feriendauer). Sie gelten weiters nach bestimmten Kriterien auch als figurative Versicherungszeiten. Eine weitere Voraussetzung für die Gewährung dieser durch Krankheit des Kindes bedingten Arbeitsbefreiung ist, dass dem Arbeitgeber eine Erklärung vorgelegt wird, aus welcher hervorgeht, dass der andere Elternteil nicht zur gleichen Zeit und aus gleichem Grund der Arbeit fernbleibt.

  • Nummer:  201
  • Autor: LDR
  • Letzte Aktualisierung: 18.7.2017

War die Antwort hilfreich? 205 Ja 211 Nein

[Mutterschaft - Schutz am Arbeitsplatz]
Wie lange stehe ich im Falle einer Schwangerschaft unter Kündigungsschutz?

Der Entlassungsschutz besteht ab Beginn der Schwangerschaft bis zum Erreichen des ersten Lebensjahres des Kindes. Es gelten jedoch folgende Ausnahmen: gerechtfertigte Auflösung des Arbeitsverhältnisses durch schweres Fehlverhalten seitens der Arbeitnehmerin, totale Geschäftsaufgabe bzw. Betriebsschließung, bei Ablauf eines zeitlich befristeten Arbeitsvertrages, im Falle einer negativ beurteilten Probezeit. Das Entlassungsverbot wird darüber hinaus 10 Tage nach dem eventuellen Tod des Kindes aufgehoben, wenn das Kind nach Ablauf des obligatorischen Mutterschaftsurlaubes und innerhalb des ersten Lebensjahres stirbt. Wenn das Kind hingegen tot geboren wurde oder nach der Geburt noch innerhalb des obligatorischen Mutterschaftsurlaubes stirbt, steht die Arbeitnehmerin bis zum Ablauf des dritten Monats nach der Geburt unter Entlassungsschutz. Den Entlassungsschutz genießt eine Arbeitnehmerin nicht, die als Haushalts- oder Familienhilfe tätig ist.

  • Nummer:  202
  • Autor: LDR
  • Letzte Aktualisierung:

War die Antwort hilfreich? 210 Ja 203 Nein