News

audit familieundberuf: Neun neue familienfreundliche Betriebe

Neun Südtiroler Betrieben ist Familienfreundlichkeit bescheinigt worden. Sie haben in diesem Jahr das audit „familieundberuf" durchlaufen. Heute (15. 12.) konnten sie im Bozner Palais Widmann aus den Händen von Familienlandesrätin Waltraud Deeg und Handelskammerpräsident Michl Ebner das entsprechende Zertifikat entgegen nehmen. Ihr Audit erneuert bzw. bestätigt haben weitere sechs Betriebe.

audit familieundberuf: Neun neu und sechs re-auditierten Unternehmen überreichten LRin Deeg und Handelskammerpräsident Ebner heute ihre Zertifikate - Foto: LPA/jw

Das Vital Hotel Ortlerspitz in St. Valentin auf der Haide, das Transportunternehmen Lechner Trans des Lechner Dennis aus Laas, der Laaser Lebensmittelherstellter Lechner Herbert, die Spedition Mayr Manuela GmbH aus Taufers im Münstertal, das auf Umweltprojekte spezialisierte Bozner Unternehmen Tecnovia GmbH - Greenlab GmbH, das Dentalunternehmen Ivoclar Vivadent Manufacturing GmbH in Naturns, das im Bereich eCommerce, Internet und Onlinemarketing beheimatete Unternehmen teamblau GmbH, der Bildungsweg Pustertal und die Handelskammer Bozen sind die neun Unternehmen, die sich ab sofort besonders familienfreundlich wähnen dürfen.

Neben den neun erstmals zertifizierten Betrieben, haben sechs Betriebe ihr Audit erneuert: Bereits zum vierten Mal re-auditiert wurde das Unternehmen Hoppe AG in St. Martin in Passeier (es wurde zum vierten Mal auditiert bzw. zum dritten Mal re-auditiert), zum zweiten Mal (jeweils zum zweiten Mal auditiert oder zum ersten Mal re-auditiert) hingegen der Hotelausstatter Vega GmbH, das im Bereich der Ganzheitsmedizin tätige Unternehmen Loacker Remedia, Südtiroler Volksbank, das Brixner Transportunternehmen Gasser Hermann GmbH und die Landesabteilung Arbeit. Fünf davon stellten heute die Entwicklung ihrer familienfreundlichen Maßnahmen vor. Lebensphasenorientierung, Führungskräfteschulung zum Thema Vereinbarkeit oder Kleinkindbetreuungsmaßnahmen sind nur einige davon.

Mittels des audits familieundberuf wird die Familienfreundlichkeit eines Betriebs über ein eigenes Verfahren nachgewiesen. Südtirol stützt sich dabei seit nunmehr sechs Jahren auf ein europaweit anerkanntes Managementsystem und orientiert sich bei der Zertifizierung der Familienfreundlichkeit von Unternehmen an den Richtlinien des "european work & family audit", einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Deutschland. Die zertifizierten Betriebe werden im Rahmen des Audits von ausgebildeten Auditoren darin unterstützt, Familienfreundlichkeit gezielt weiterzuentwickeln und ihre familienbewusste Personalpolitik zu optimieren. Das Audit sollte sowohl für das Unternehmen als auch dessen Mitarbeitende gewinnbringend sein. Zum heutigen Zeitpunkt haben 55 Unternehmen (von denen jedoch 6 nicht weiter gemacht haben - wir haben im Moment 49 aktive Unternehmen) das Verfahren erfolgreich durchlaufen, darunter finden sich Großbetriebe und KMU ebenso wie Wirtschaftsunternehmen, Non-Profit-Betriebe oder öffentliche Institutionen.

Familienfreundlichkeit als Aushängeschild eines Unternehmens, dafür sprach sich bei der heutigen Zertifikatsverleihung Familienlandesrätin Waltraud Deeg aus. In einer alternden Gesellschaft mit zunehmenden Erwerbstätigkeitszeiten sei Familienfreundlichkeit von Unternehmen eine nachhaltige und zukunftsorientierte Maßnahme, so die Landesrätin. "Die Tragfähigkeit der familiären und sozialen Netzwerke ist notwendig, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern", ist Landesrätin Deeg überzeugt. "Jede vorbildliche Maßnahme zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist willkommen, denn es bedarf vieler Schritte, um diesen langwierigen Weg zu meistern", so Landesrätin Deeg, die darauf verwies, dass das audit "familieundberuf" auch weiterhin gefördert werde. 

"Mitarbeitende, die Beruf und Familie gut vereinbaren können, sind leistungsfähiger und motivierter. Das steigert nicht nur die Produktivität, sondern auch das Image des Unternehmens. Insgesamt bewirkt Familienfreundlichkeit im Unternehmen Wettbewerbsvorteile. Jeder Betrieb kann, unabhängig von seiner Größe, familienfreundliche Akzente setzen. Das Audit familieundberuf ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung", so Handelskammerpräsident Michl Ebner. Er verwies darauf, dass die Handelskammer Bozen nun selbst auch den Weg zur Zertifizierung beschritten habe, als wichtigen Schritt zur Bewusstseinsbildung. Er erinnerte alle Unternehmen, die sich zur Familienfreundlichkeit oder über das audit familieundberuf informieren möchten, daran, dass die Handelskammer mit einer Servicestelle zur Verfügung stehe.

"Familienfreundlichkeit ist für mich vor allem ein Ausdruck der Achtung und Wertschätzung gegenüber meinen Mitarbeitern", so eine der heute zertifizierten Betriebsinhaberinnen, "sie steigert zudem die Motivation und Leistungsbereitschaft, trägt zu einem guten Arbeitsklima bei und führt insgesamt zu mehr Lebensqualität für uns alle."

Das audit familieundberuf wurde 2004 in Südtirol erstmals durchgeführt. 2008 übernahm die Wirtschaftsabteilung des Landes gemeinsam mit der Handelskammer Bozen das Audit familieundberuf. Im Zuge der Umgestaltung der Landesverwaltung wurde die Zuständigkeit für das Audit familieundberuf der Familienagentur im Ressort von Landesrätin Waltraud Deeg übertragen.

Informationen
Familienagentur des Landes
Bozen, Gamperstraße 1
Telefon: 0471 41 83 60
E-Mail: familienagentur@provinz.bz.it
Service Familienfreundliches Unternehmen der  Handelskammer Bozen
Tel. 0471 945731 - Fax 0471 945524
familieberuf@handelskammer.bz.it

LPA

Bildergalerie