Hauptinhalt

Öffentliche Haushalte

Die Statistik zu den öffentlichen Finanzen bietet, durch die Analyse der Einnahmen- und Ausgabenflüsse (Cash Flow), eine Übersicht über die Tätigkeiten aller in Südtirol tätigen öffentlichen Körperschaften. Diese sind unterteilt in örtliche Körperschaften, darunter die Autonome Provinz, die Gemeinden, die Bezirksgemeinschaften und der Sanitätsbetrieb, und zentrale Körperschaften (Staat, staatliche Fürsorgekörperschaften und andere).

Die konsolidierte volkswirtschaftliche Gesamtrechnung wurde anhand der gesamtstaatlich  verwendeten Öffentlichen Territorialen Konten erstellt. Sie zeichnet relativ genau die Klassifizierungen der Rechnungslegungen und der Bilanzen der einzelnen Körperschaften nach und stellt ein wirksames Instrument zur Analyse des wirtschaftlichen und funktionellen Aspektes der Einnahmen und Ausgaben und zum Vergleich zwischen den einzelnen Regionen dar. Mittels der konsolidierten volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung können allerdings keine Kontensalden und Steuerüberschüsse bzw. -fehlbeträge ermittelt werden.

Die Daten der öffentlichen Finanzen sind weiters ein guter Ausgangspunkt für die Erarbeitung der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung der öffentlichen Verwaltungen laut dem Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen ESVG95. Anhand dieser können wiederum die Kennzahlen zum Finanzierungsdefizit bzw. -überschuss, Sparbetrag bzw. Fehlbetrag, Primärsaldo und Steuerdruck ermittelt werden. Dank der Analyse der wirtschaftlichen Größen wie Produktionswert, Vorleistungen, Wertschöpfung und Ausgaben für den Endverbrauch können Vergleiche mit gesamtstaatlichen und europäischen Daten gemacht werden.

Siehe auch:


Aktuelles

07.12.2011 - Öffentliche Territoriale Konten - Integrierter Wasserversorgungsdienst und Bewirtschaftung der Hausabfälle in Südtirol - 2008-2009

Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) veröffentlicht die Publikation „Öffentliche Territoriale Konten - Integrierter Wasserversorgungsdienst und Bewirtschaftung der Hausabfälle in Südtirol“. Im Jahr 2008 wurden 76,9 Millionen m³ Wasser entnommen. Davon wurden 63,8 Millionen m³ in das Verteilungsnetz eingespeist. Im gleichen Zeitraum wurden 234 Tausend Tonnen Hausmüll gesammelt, 53,8% über Separatsammlungen.

06.12.2011 - Steuerföderalismus in Südtirol

Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) teilt mit, dass das prozentuelle Verhältnis zwischen eigenen und zugewiesenen Abgaben und der Summe aus eigenen und zugewiesenen Abgaben und Zuweisungen des Staates an die Gebietskörperschaften im Zeitraum 2006-2009 in Südtirol 96,3% beträgt. Konkret bedeutet dies, dass 96 von 100 Euro aus eigenen oder zugewiesenen Abgaben stammen. Es handelt sich hierbei um einen Indikator, der misst, inwieweit der Steuerföderalismus und die Unabhängigkeit der öffentlichen Verwaltungen Südtirols von den Staatszuweisungen realisiert wurden.

Weiter…

(Letzte Aktualisierung: 23.12.2015)


  1. Die wichtigsten Indikatoren
    Beschreibung T Wert
    Finanzierungdefizit (Mio.) 2010 567 €
    Bruttosparbetrag (Mio.) 2010 709 €
    Steuerbelastung 2010 39,1%
  2. Daten online

    » Gemeindedatenblatt