Hauptinhalt

Fragen und Antworten

Suche

» Neue Frage eingeben

Liste der Fragen und Antworten
  Fragen und Antworten
[Familienförderung]
Wann muss ich das Familiengeld der Region und des Landes erneuern?

Der Antrag auf Familiengeld der Region muss jährlich von September bis Dezember erneut werden.

Das Familiengeld des Landes ist 3 Jahre gültig, d.h. der Antrag muss nur einmal eingereicht werden und ist bis zum dritten Lebensjahr des Kindes gültig.

Datum: 19.7.2011
[Familienförderung]
Wohin kann ich mich wenden um das Familiengeld der Region und des Landes zu erneuern? Kann ich mich direkt an die Agentur wenden?

Nein, die Anträge für die Familiengelder von Land und Region sind bei einem Patronat Ihres Vertrauens abzugeben. Der angebotene Dienst ist kostenlos.
Grund dafür ist, da Sie gleichzeitig mit dem Antrag auf das Familiegeld, die neue einheitliche Einkommens- und Vermögenserklärung, kurz EEVE genannt, für alle Familienmitglieder bei einem Patronat oder Steuerbeistandszentrum machen müssen.

Datum: 20.7.2011
[Familienförderung]

Wann bekomme ich das Geld für das Familiengeld der Region und des Landes auf dem Konto überwiesen? Und wenn ich Scheck wähle?

Die Überweisung erfolgt ab dem 28. Tag des Monats während der Scheck am selben Tag ausgedruckt und zugeschickt wird.

Datum: 20.7.2011
[Familienförderung]

Für eventuelle Änderungen um Laufe des Jahres wie z.B. Bankkonto, Adresse oder Familienmitglieder, für das Familiengeld der Region und des Landes, an wen muss ich mich wenden?

Jede Änderung wird das von Ihnen ausgewählte Patronat übernehmen.
Datum: 20.7.2011
[Familienförderung]
Wann erfolgt die Auszahlung der staatliches Familiengeld und Mutterschaftsgeld?

Die Auszahlung der Leistung erfolgt alle Trimester, aber es gibt effektiv keinen festen Auszahlungstermin. In der Zwischenzeit werden die Anträge gesammelt, bearbeitet und für die Zahlung vorbereitet. Die durchgeführte Zahlung wird den LeistungsempfängerInnen von der Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung mittels Schreiben mitgeteilt.

Datum: 20.7.2011
[Familienförderung]

Ich habe die Mitteilung über die durchgeführte Auszahlung für das staatliche Familiengeld und Mutterschaftsgeld erhalten, habe aber noch kein Geld erhalten.

Nach der von der Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung durchgeführten Zahlungsanweisung, können noch ca. 10 Arbeitstage vergehen, ehe das Geld auf dem angegebenen Bank- oder Postkonto gutgeschrieben wird. All jene die als Zahlungsmodalität den Bankscheck ausgewählt haben, können auch über 15 Tage vergehen, ehe der Bankscheck eintrifft.

Jegliche Änderung hinsichtlich der Adresse, des Wohnortes, der Ausbürgerung oder des Bank- oder Postkontos, muss der Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung so bald wie möglich mitgeteilt werden. Nur so kann vermieden werden, dass nicht erreichte oder nicht eingelöste Bankschecks zurückgeschickt werden und die Zahlungsanweisung nochmals durchgeführt werden muss.

Datum: 20.7.2011
[Familienförderung]

Kann ich einen Antrag stellen für das staatliche Mutterschaftsgeld, wenn ich nur im Besitz eines Aufenthaltsscheines bin?

Die gesetzlichen Kriterien sehen für den Antrag den Besitz einer gültigen Aufenthaltskarte oder einer dieser gleichgestellten langfristigen Aufenthaltsgenehmigung vor („carta di soggiorno valida o l'equiparato permesso di lungo soggiorno CE“)
Unvollständige Anträge müssen mit der notwendigen Aufenthaltskarte oder der dieser gleichgestellten langfristigen Aufenthaltsgenehmigung integriert werden, andernfalls bleibt der Antrag suspendiert.

Datum: 20.7.2011
[Pflegegeld]
Wo bekomme ich genaue Informationen, Formulare oder Unterlagen zum Pflegegeld?

Der erste Ansprechpartner ist der zuständige Sozialsprengel. Weiters stehen auch die Patronate z.B. beim Ausfüllen von Anträgen hilfreich zur Seite. Auch im Internet unter www.provinz.bz.it/sozialwesen kann man sich informieren!

Datum: 20.7.2011
[Pflegegeld]
Wie „krank” muss jemand sein, um Anrecht auf Pflegegeld zu haben?

Das Anrecht auf Pflegegeld hängt vom Ausmaß an Pflege- und Betreuungsbedarf der betroffenen Person ab. Dies prüft ein Einstufungsteam im Gespräch mit der pflegebedürftigen Person sowie den Angehörigen oder den pflegenden Personen. Weder eine ärztliche Diagnose noch eine 100%ige Zivilinvalidität garantiert automatisch die Zuerkennung einer bestimmten Pflegestufe.

Datum: 20.7.2011
[Pflegegeld]
Wie wird der Antrag auf Pflegegeld gestellt?

Das Antragsformular (liegt bei Sozialsprengeln und Patronaten auf; außerdem ist es unter www.provinz.bz.it/sozialwesen abrufbar) wird, versehen mit einem ärztlichen Zeugnis sowie unterzeichnet von der pflegebedürftigen Person oder dem/der gesetzlichen VertreterIn (Vormund, SachwalterIn, Elternteil bei Minderjährigen), bei den Sozialsprengeln oder Patronaten abgegeben.

Datum: 20.7.2011
« Vorherige Seite 1 2 3 4 Nächste Seite »