Aktuelles

Südtiroler Bildungsmesse 2020 coronabedingt digital

In einer coronabedingt etwas veränderten Form findet in diesem Herbst, und zwar vom 1. bis zum 3. Oktober, die Südtiroler Bildungsmesse "Futurum 2020" statt. Vorgestellt wird sie am 25. September.

Pressekonferenz Futurum

Bereits zum 8. Mal organisiert das Land Südtirol die "Südtiroler Bildungsmesse Futurum" mit dem Schwerpunkt Orientierung und Information in den Bereichen Ausbildung und Beruf. Wegen des Covid-19-Notstands geht die Bildungsmesse "Futurum 2020", die Mint-Veranstaltung und die JobInfo in digitaler Form über die Bühne. Die Berufsmeisterschaft World Skills Italy wird hingegen unter besonderen Schutzmaßnahmen wie bisher in den Hallen der Messe Bozen ausgetragen. Vorgestellt wurde die neue, digitale Ausgabe der Bildungsmesse heute (25. September) durch die Bildungslandesräte, die Abteilungsdirektorin für Bildungsförderung, Rolanda Tschugguel, LVH-Präsident Martin Haller und Handelskammer-Generalsekretär Alfred Aberer.

Trotz des Covid-19-Notstands müsse die Bildungsmesse stattfinden, betonte der für Bildungsförderung zuständige Landesrat, da "es keine Generation Lockdown geben darf", der auch auf die Bedeutung einer eigenverantworteten Ausbildungsentscheidung hinwies. "Das Motto der Messe ist nach wie vor 'Geh deinen Weg'. Dies entspricht genau unserer Zielsetzung", sagte der Landesrat. Futurum sei eine wichtige Zusammenschau von Bildungs- und Arbeitswelt, erklärte der italienische Bildungslandesrat, und er rechne damit, dass die Jugendlichen auch digitale Angebot gut nutzen werden. In Vertretung des ladinsichen Bildungslandesrats hob die ladinische Bildungs- und Kulturdirektorin Edith Ploner die partizipative Arbeit hervor, auf die sich die Bildungsmesse gründe, und erklärte, sie kenne mehrere Schülerinnen und Schüler, die ihre Ausbildungswahl auf der Bildungsmesse getroffen hätten.

Drei Tage lang Webinare im Live Streaming

Über die Besonderheiten der diesjährigen digitalen Bildungsmesse "Futurum", die drei Tage Webinare im Live Streaming bietet, informierte Abteilungsdirektorin Tschugguel. Demnach sind zahlreiche Webinare zu den Themen Ausbildung, Studium, Anerkennung von Studien- und Berufstiteln, Beruf und Bewerbung vorgesehen, die über YouTube und Facebook live übertragen und ohne Anmeldung mitverfolgt werden können. Wer im Chat Fragen stellen will, benötigt einen entsprechenden Account. Der Zugang zu den Webinaren erfolgt über www.futurum.it.

Aktuelle Informationen auf neu gestalteter Homepage

Die neu gestaltete Homepage liefert darüber hinaus aktuelle und umfassende Informationen über Bildungs- und Berufswege von der Oberstufe über die Hochschulbildung bis hin zur allgemeinen und beruflichen Weiterbildung für Jugendliche der Mittelschule und der Oberstufe, deren Eltern, Lehrpersonen und Interessierte.

Mint-Veranstaltung mit Instagram-Chat

Die Mint-Veranstaltung findet ebenfalls in digitaler Form statt: Anhand von Live-Talks sollen die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe über die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik informiert werden. Fragen können direkt an die Fachleute und Studierenden, die aus ihrem Studien- und Berufsalltag berichten, über Chat auf Instagram an das Profil von Youkando.it gerichtet werden.

JobInfo digital in Zusammenarbeit mit der Handelskammer

"Bei der JobInfo digital geht es im Online-Format darum, im Dialog zwischen Jugendlichen und Arbeitgebern wichtige Informationen zum Südtiroler Arbeitsmarkt zu vermitteln", berichtete bei der heutigen Vorstellung Generalsekretär Aberer. Mittel-, Ober- und Berufsschüler sowie Lehrlinge und deren Eltern bekommen einen Einblick in die Abläufe und Tätigkeitsfelder von Unternehmen aus verschiedensten Sektoren und Größenklassen. Die Arbeitgeber stellen dabei die Berufsbilder im Betrieb sowie die geforderten Kompetenzen vor und zeigen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Unternehmen auf. Das gegenseitige Kennenlernen führt umgekehrt auch dazu, dass die Unternehmensvertreter die Fähigkeiten und Potentiale der jungen Südtiroler entdecken können. Informationen zur Anmeldung gibt es auf der Homepage des Wifo der Handelskammer Bozen.

Bei den World Skills Italy 2020, der Landesmeisterschaft der Berufe, die einen Einblick in die vielseitigen Tätigkeitsfelder der Südtiroler Berufswelt bieten, messen sich junge Talente unterschiedlicher Berufsgruppen im Wettbewerb an der Messe Bozen. LVH-Präsident Haller informierte, dass sich 150 Teilnehmende in 18 Berufen messen werden, erstmals sei auch jener des Verkäufers beziehungsweise der Verkäuferin vertreten.

Informationenwww.futurum.it

ES

Bildergalerie