Stand: März 2020

Agronom / Agronomin - Agrarwissenschaftler / Agrarwissenschaftlerin

Tätigkeit / Aufgaben

Agrarwissenschaftler und Agrarwissenschaftlerinnen beschäftigen sich mit der Bearbeitung und wirtschaftlichen Nutzung des Bodens durch Pflanzenbau sowie mit der Tierhaltung. Sie erfüllen hauptsächlich planende, beratende, wirtschaftliche, überwachende und verwaltende Aufgaben für landwirtschaftliche Betriebe und auch von Industrien. Wichtige Bereiche sind dabei die Herstellung, Verarbeitung, Verwertung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte.
Im Bereich der Pflanzenproduktion (z.B. Obst- und Weinbau, Grünland-, Gemüse-, Getreidebau) führen sie Bodenuntersuchungen durch, erstellen Düngepläne und sind für Fragen der Be- und Entwässerung, der Ernte, der Lagerung und der Qualitätskontrolle zuständig.
Im Bereich der Tierzucht beraten sie bzgl. Tierhaltung und Tierzucht, informieren über Tierernährung und Futtermittel und beschäftigen sich auch mit dem Handel von Vieh und tierischen Lebensmitteln.
Auch die Forschung im agrarwissenschaftlichen Bereich und die Beratung von Produzenten und Produzentinnen gehören zu den fachspezifischen Aufgaben dieser Berufsgruppe.
Mit der Eintragung in die "Berufskammer der Agronomen und Forstwirte" kommen eine Reihe von Kompetenzen dazu, die gesetzlich geregelt sind: u. a. das Erstellen von Betriebs- und Investitionsplänen, verschiedene Tätigkeiten in der Landschafts- und Raumplanung (z.B. Flächenwidmung, Schätzung, Projektierung von landwirtschaftlichen Bauten, Katasterarbeiten, Raumordnungsplanung), Qualitätserhebungen und Gutachten.
Auch Schätzungen im Zusammenhang mit der Abgabe und Übergabe von landwirtschaftlichen Betrieben, Hilfestellungen in Steuerangelegenheiten und Maßnahmen betreffend das Kreditwesen fallen in ihren Bereich.
Tätigkeitsfeld und Kompetenzen dieses Berufes sind nach gesetzlichen Bestimmungen geregelt. Informationen dazu erteilt die Berufskammer.

Berufsanforderungen

Naturwissenschaftliches Interesse, Interesse für landwirtschaftliche Themen und Fragen und für Zusammenhänge im Spannungsfeld von Natur und Wirtschaft, Kontaktfähigkeit, Teamfähigkeit

Ausbildung

Hochschule/Universität
Südtirol:
- Bachelor (3 Jahre) in Agrar-, Lebensmittel- und Bergumweltwissenschaften an der Freien Universität Bozen,
darauf aufbauend:
- Master (Laurea magistrale, 2 Jahre) in Environmental Management of Mountain Areas, Horticultural Science, Food Sciences for Innovation and Authenticity oder Viticulture, Enology and Wine Marketing; Informationen zu den Studiengängen unter: www.unibz.it

Andere italienische Provinzen:
- Laurea (3 Jahre) der folgenden Studienrichtungen: Scienze e tecnologie agrarie e forestali oder Scienze della pianificazione territoriale, urbanistica, paesaggistica e ambientale;
darauf aufbauend:
- Laurea magistrale (2 Jahre) im entsprechenden Bereich; Informationen zu den Studiengängen unter: http://www.universitaly.it/index.php/offerta/cercaUniv

Österreich:
- Bachelor (3 Jahre) und Master (2 Jahre) aus dem Bereich der Agrar- und Forstwissenschaften;
Informationen zu den Studiengängen unter: www.studienwahl.at

Anerkennung:
Für einen im Ausland erworbenen Studientitel muss in Italien um die Anerkennung angesucht werden, um z.B. eine Arbeitsstelle im öffentlichen Dienst oder eine Eintragung ins Berufsalbum zu ermöglichen. Infos dazu bei der Studieninformation Südtirol: http://www.provinz.bz.it/bildung-sprache/ausbildungs-studien-berufsberatung/ausbildung/anerkennung-studientitel.asp

Berufsausübung, Arbeitsmöglichkeiten

Eintragung in Berufskammer, -verband oder -kollegium
Für die Eintragung in die Berufskammer sind der entsprechende Studientitel und die Ablegung der Staatsprüfung erforderlich.

Öffentliche Verwaltung
Gemeinden, Landesverwaltung (Infos im Amt für Personalaufnahme: www.provinz.bz.it/personal), Unterricht (siehe Berufsbild: Lehrer/Lehrerin an Mittel-und Oberschulen und Berufs- und Fachschulen des Landes).

Für eine Anstellung in der öffentlichen Verwaltung (ausgenommen Unterricht) braucht es den Zwei- oder Dreisprachigkeitsnachweis A (C1) oder entsprechende Diplome oder Zertifikate (detaillierte Infos: http://www.provinz.bz.it/zdp). Die Voraussetzung für eine unbefristete Aufnahme ist das Bestehen eines öffentlichen Wettbewerbes.

Privatwirtschaft
Industriebetriebe (z.B. Lebensmittel), landwirtschaftliche Genossenschaften, Bauernbund, Viehzuchtverbände, landwirtschaftlicher Beratungsring, Betriebe in entsprechenden Wirtschaftszweigen

Freiberufliche Tätigkeit
Voraussetzung für die freiberufliche Tätigkeit ist die Eintragung in die Berufskammer.

Aktuelle Jobs für
Agronom / Agronomin - Agrarwissenschaftler / Agrarwissenschaftlerin
eJobBörse - Die Südtiroler Jobbörse

Verwandte Berufe

Forstwirt / Forstwirtin - Forstwissenschaftler / Forstwissenschaftlerin

Kontaktadressen / Weitere Informationen

Berufskammer der Agronomen und Forstwirte der Autonomen Provinz Bozen
A. Hoferstr. 9, 39100 Bozen
T 0471 / 05 60 40
E-mail: info@odaf.bz.it
Internet: www.odaf.bz.it

Consiglio dell'Ordine Nazionale dei Dottori Agronomi e dei Dottori Forestali (CONAF)
Internet: www.conaf.it

Weitere Berufsbeschreibungen findet man unter:
Atlante del lavoro: https://atlantelavoro.inapp.org
Schweizer Verband für Berufsberatung: www.berufsberatung.ch
Arbeitsmarktservice Berufslexikon: www.berufslexikon.at
Bundesagentur für Arbeit: www.berufenet.arbeitsagentur.de

Eine Information des Amtes für Ausbildungs- und Berufsberatung – www.provinz.bz.it/berufsberatung