News

Internationale Chemieolympiade: Gute Platzierung für Melanie Kiem

Melanie Kiem (2.v.l.) zusammen mit ihren Teamkolleginnen und -kollegen aus Österreich

Die Meraner Schülerin Melanie Kiem erreichte bei der diesjährigen Internationalen Chemieolympiade eine Bronzemedaille.

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand von 21. bis 30. Juli 2019 die Internationale Chemieolympiade in Paris statt. Daran teilgenommen hat Melanie Kiem, Schülerin am Realgymnasium »Albert Einstein« Meran, die eine der 94 Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen konnte. Sie war Mitglied des vierköpfigen österreichischen Teams und konnte nach zehn Tagen schulischen Wettstreits den 151. Platz unter 578 Teilnehmerinnen und Teilnehmern belegen. Die Olympionikinnen und Olympioniken hatten sich im Laufe des Schuljahres im Rahmen mehrstufiger Auswahlverfahren für die Internationale Chemieolympiade qualifiziert. Die ersten Plätze belegten wie üblich Schülerinnen und Schüler aus China und Korea. Ebenfalls besonders stark waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Osteuropa.

 

vh

Bildergalerie