Sprachen- und Realgymnasium Bruneck

Sprachen- und Realgymnasium Bruneck
Georg Aichner - Sprachen- und Realgymnasium Bruneck

Interview mit Georg Aichner

Lehrer für Deutsch, Geschichte und Latein sowie Theaterpädagoge mit einer Freistellung von vier Stunden am Sprachen- und Realgymnasium Nikolaus Cusanus in Bruneck, Schauspieler und Spielleiter beim Kleinen Theater Bruneck.

Herr Aichner, Sie unterrichten am Sprachen- und Realgymnasium in Bruneck an einer Schule, an der das Theaterspielen einen festen Platz im schulischen Leben einnimmt. Wie ist es zu diesem hohen Stellenwert des Theaters gekommen?

Theaterspielen hat an unserer Schule eine große Tradition. Eine bestimmte Affinität des früheren Humanistischen Gymnasiums zum Theater ist von Vornherein gegeben und seit den 90er Jahren, aber auch schon vorher, wurde diese Tradition neu belebt. Seit acht Jahren sind wir mit dem Realgymnasium zusammengeschlossen. Es hat zwei, drei Jahre gebraucht, dass auch diese Schülerinnen und Schüler das Angebot zu schätzen wussten, aber in der Zwischenzeit ist die Beteiligung des Realgymnasiums gleich groß wie die des ursprünglichen Sprachengymnasiums. In den vergangenen 20 Jahren haben wir auch die entsprechenden Infrastrukturen wie Aula, Beleuchtung und das ganze Drumherum zur Verfügung gehabt, das machte den Ausbau der Theatertradition noch leichter möglich.

Die Akzeptanz im Lehrerkollegium ist also durchwegs gegeben?

Ohne den Rückhalt und die Akzeptanz des Lehrerkollegiums sind solche Projekte, wie wir sie an der Schule machen, nicht möglich. Wir sind 90 Lehrpersonen, und der Rückhalt für das Theaterspiel ist sehr, sehr groß. Die meisten Kolleginnen und Kollegen sehen es als wichtigen Bestandteil unserer Schule...

Lesen Sie mehr ... (pdf)

Theaterprojekte am Sprachen- und Realgymnasium Bruneck