Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit

Die Mehrsprachigkeit verschafft den heutigen und zukünftigen Generationen von Schülerinnen und Schülern oft den entscheidenden Vorteil im Studium im In- und Ausland und auf dem internationalen und lokalen Arbeitsmarkt. Südtirols Klassen sind durch die steigende Anzahl von Kindern und Jugendlichen mit anderen Sprachen und aus anderen Kulturen immer heterogener und mehrsprachiger. Dies erfordert eine Öffnung zu und einen bewussten Umgang mit Mehrsprachigkeit, die mit kultureller und interkultureller Bildung einhergehen muss.

Die deutsche Schule in Südtirol stellt sich bewusst der Herausforderung, die Förderung der Mehrsprachigkeit als eines ihrer vorrangigen Ziele zu setzen. Mehrsprachigkeit wird als Reichtum angesehen, als kultureller Schatz und als Chance für vielfältige Kommunikation. In einer Mehrsprachigkeitsdidaktik, die der Schulsprache Deutsch die nötige Aufmerksamkeit widmet, befruchten sich mehrere Sprachen gegenseitig und können das Sprachbewusstsein erhöhen. Ganz in diesem Sinne hat die Landesregierung am 1. Dezember 2015 ein Maßnahmenpaket zur „Förderung der Mehrsprachigkeit in der deutschen Schule (2016 – 2020)“ beschlossen.

Einige Initiativen werden hier vorgestellt bzw. dokumentiert

Expertentagung des Deutschen Bildungsressorts 
Kultur der Mehrsprachigkeit   (in: INFO Dezember 2016/Jänner 2017)

Mehrsprachencurriculum als Handreichung für die Lehrpersonen 
Sprachunterricht ohne Verlustängste  (in: INFO Dezember 2016/Jänner 2017)

Talente Tage 2016 auf Schloss Rechtenthal
Mehr Wirklichkeit als Traum  (in: INFO Dezember 2016/Jänner 2017)

Schulen auf dem Weg zum Mehrsprachencurriculum 
Mehrsprachig lehren und lernen   (in: INFO Mai/Juni 2016)