Newsletter-Archiv

2. Thematische Konferenz Syneva

Innerhalb des EU-Netzwerkes SYNEVA.net fand vom 23. bis 25. März 2006 in Tallin (Est­land) die 2. Thematische Konferenz statt.

Tallinn
Wie können interne und externe Evaluation zusammenwirken, um das Lernen und Lehren in den Schulen weiter zu entwickeln?

Diese Frage zog sich als Leitfaden durch alle Referate und Workshops. Eine große Anzahl von Beispielen aus verschiedenen europäischen Ländern wurde auf diesen Gedanken hin analysiert.  

Bei der nächsten Thematischen Konferenz in Glasgow im April 2007, werden die Schlussfolgerungen gezogen und eine gemeinsame Sichtweise in einer SYNEVA-Deklaration verabschiedet werden. 

Die deutsche Schule in Südtirol war in Tallin stark vertreten. Rudolf Meraner und Ferdinand Patscheider (Pädagogisches Institut) als Koordinatoren des SYNEVA-Netzwerkes waren zusammen mit Maie Kitzing (Unterrichtsministerium Estland) und Christian Schmid-Waldmann (Pädagogisches Institut der Stadt Wien) für den Konferenzablauf und Ulrike Huber (Deutsches Schulamt) für die Dokumentation verantwortlich.  

Die Dienststelle für Evaluation (Helmuth von Dellemann, Bernhard Hölzl), die Oberschule in Sterzing (Carmen Steiner und Annemarie Mayr) sowie die Fachoberschule für Soziales Meran (Thomas Spitaler und Georg Lercher) gestalteten Workshops und konnten die Evaluationsexperten aus den ver­schiedenen Ländern von der Arbeit, die in der deutschen Schule in Südtirol geleistet wird, überzeugen.  

Das was an vielen Schulen Südtirols in der internen Evaluation geleistet wird, wird aufmerksam beobachtet und als interessantes Beispiel angesehen.

CL

Bildergalerie