Newsletter-Archiv

Europäisches Kontaktseminar Reformpädagogik und eLearning

Am europäischen Kontaktseminar 'Reformpädagogik und eLearning' haben sich 24 Lehrpersonen der Grundschule und Experten aus Europa in der Fortbildungsakademie Tramin getroffen.

Europa trifft sich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Zeit (28.11. - 02.12.2007) findet in der Fortbildungsakademie Schloss Rechtenthal eine gemeinsame Veranstaltung der Agentur für Europäische Bildungprogramme VoG für die deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien und dem Pädagogischen Institut statt.

Es handelt sich um ein Kontaktseminar, an dem Lehrpersonen aus

  • Belgien
  • Deutschland
  • Estland
  • Frankreich
  • England
  • Nordirland
  • Polen
  • Südtirol

teilnehmen.

Themenschwerpunkt ist die Reformpädagogik und eLearning, das in Südtirol bereits Früchte trägt, man denke an die verschiedenen europäischen Projekte, an denen das Pädagogische Institut teilgenommen hat (Euform, Eisweb), die Lehrgänge und die Schulen, die sich für diesen Weg entschieden haben. Das gilt sowohl für die Refompädagogik als auch für eLearning oder blended learning (blikk, Scholion).

Neben Vorträgen der Fachleute Harald Eichelberger (Wien), George Kuppens (Eupen) und Christian Laner (PI) ist es erklärtes Ziel, gemeinsame Projekte im Rahmen der Comeniuspartnerschaften zu starten.

Neben den Vorträgen, den gemeinsamen Arbeiten an den zu entwickelnden Projekten ist für Freitag auch der Besuch der zwei Schulen Goldrain und St. Martin/Pass. geplant, die seit vier Jahren nach reformpädagogischen Grundsätzen arbeiten.

Von Bedeutung ist, dass dies im Rahmen der Partnerschaft im schulischen Bereich zwischen der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien und Südtirol erfolgt.

CL

Bildergalerie