Newsletter-Archiv

Sommerkurse für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund

Vor Schulbeginn erhalten Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund die Möglichkeit, sich sprachlich auf den Schulanfang einzustimmen.

Die Kurse wurden von den Koordinatoren/Koordinatorinnen der Sprachenzentren in Zusammenarbeit mit den Kindergärten und Schulen organisiert.

Die Zielgruppen sind einerseits während der Sommermonate neu ins Südtiroler Bildungssystem eingeschriebene Kinder, die erstmals gezielt in einer der Landessprachen gefördert werden, und andererseits Kinder und Jugendliche mit Basissprachkenntnissen, die noch nicht gefestigt sind und vor Schulbeginn aufgefrischt werden sollen.

Insgesamt werden Ende August und Anfang September in ganz Südtirol 82 Sprachkurse auf den Niveaustufen

  • Anfänger,
  • Leicht-Fortgeschrittene
  • Fortgeschrittene

in den beiden Landessprachen gehalten.

Das Novum ist dabei, dass sich erstmals in sehr vielen Kursen Kinder und Jugendliche aus der deutschen und italienischen Schulwelt treffen, die einen pauken dabei die erste Unterrichtssprache, die anderen die zweite. Die Gruppen sind nach Möglichkeit nach Niveaustufen und Altersgruppen zusammengestellt. Teilweise setzen sich die Gruppen auch stufenübergreifend zusammen.

Die Kurse finden an verschiedenen Orten in ganz Südtirol statt, die Einschreibungen laufen über die jeweilige Schule.

Für den Unterricht konnten Lehrpersonen gewonnen werden, die sowohl für Deutsch als auch für Italienisch Qualifikationen bzw. Erfahrungen im Bereich der Zweitsprachendidaktik bzw. im interkulturellen Bereich haben.

FP