Newsletter-Archiv

Sommer - auch Fortbildungszeit

124 Veranstaltungen angeboten und besucht

Entgegen eines häufig vernehmbaren Vorurteils beschäftigen sich viele pädagogische Fachkräfte im Kindergarten sowie Lehrerinnen und Lehrer während der Sommermonate sehr intensiv mit ihrer persönlichen Fortbildung. Sie nutzen die Ferienzeit für die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen pädagogischen Themen, um sich für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen fit zu halten. Im Mittelpunkt steht dabei das zukunftsorientierte Lernen der Kinder und Jugendlichen.

Das Pädagogische Institut für die deutsche Sprachgruppe hat in den Sommermonaten 2008 124 Veranstaltungen angeboten, den Großteil davon in der 2. Augusthälfte. Zeitlich bemessen sind das fast 1.900 Stunden, verteilt auf insgesamt 270 Fortbildungstage.

Erfreulich ist wiederum, dass sich viele Lehrerinnen und Lehrer zu längerfristigen Fortbildungsformen gemeldet haben. In insgesamt 24 Modulen von Kursfolgen und Lehrgängen waren knapp 560 Teilnahmen zu verzeichnen. Diese Fortbildungsformen dienen der Vermittlung besonderer Kompetenzen und erstrecken sich über einen längeren Zeitraum. Sie erhalten vor dem Hintergrund der Autonomie eine besondere Bedeutung, sind die Absolventinnen und Absolventen doch die Ressourcen der Kindergärten und Schulen, um dort kompetent Arbeits- und Fachgruppen zu leiten bzw. sich einzubringen.

MO