Newsletter-Archiv

Lernstandserhebungen als Diagnoseinstrument

VERA3

Lernstandserhebungen - als „Kompetenztests" in aller Munde - erlauben einen Blick von außen in die eigene Klasse. Als Diagnoseinstrumente liefern diese Tests Impulse für die Unterrichts- und Schulentwicklung.

Rund 200 Lehrpersonen der Grund- und Mittelschule holten sich im Rahmen der Fortbildungsnachmittage „Lernstandserhebungen als Diagnoseinstrument", die der Bereich Innovation und Beratung in verschiedenen Bezirken angeboten hat, theoretische Hintergründe und praktische Tipps zu den Vergleichsarbeiten VERA3 und VERA6, die in der dritten Klasse Grundschule und der ersten Klasse Mittelschule in den Fächern Deutsch und Mathematik durchgeführt werden.  

Vorwiegend ging es dabei darum,

  • Zielsetzung von Lernstandserhebungen zu erkennen,
  • Ergebnisberichte der Lernstandserhebungen zu lesen,
  • Maßnahmen für die eigene Unterrichtsentwicklung einzuleiten,
  • didaktische Materialien der Kompetenztests für den eigenen Unterricht zu nutzen.

Die persönlich gesetzten Ziele werden in einigen Bezirken durch einen weiteren Fortbildungsnachmittag mit fachdidaktischem Inhalt vertieft.

Zusätzliche Informationen erteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referats Fachdidaktik am Bereich Innovation und Beratung.

KH

Bildergalerie