Newsletter-Archiv

Impulse zum Weiterdenken

Besuch aus Nordtirol im Pädagogischen Beratungszentrum Meran

"Feedback der Besucher"

Anfang Juni besuchte eine Delegation der Pädagogischen Hochschule Tirol unter Leitung von Päd. Birgit Heidegger vom Institut für berufsbegleitende Professionalisierung das Pädagogische Beratungszentrum in Meran.

Die Gäste wollten die Einrichtung kennen lernen, weil auch in Nordtirol Pädagogische Beratungszentren entstehen sollen, um den inklusiven Unterricht an der Neuen Mittelschule zu unterstützen. Ihr Hauptinteresse galt daher dem Arbeitsbereich Inklusion und den verschiedenen Wegen der Gestaltung und organisatorischen Rahmenbedingungen für ihren Start in Nordtirol.

Nach einer kurzen Vorstellung der Struktur und der Aufgaben der Pädagogischen Beratungszentren durch die Leiterin Evelyn Matscher referierte die Integrationsberaterin Rosemarie Schenk über die inklusive Schule in Südtirol. Sie erläuterte den gesetzlichen und organisatorischen Rahmen und zeigte die Vernetzung mit anderen Diensten auf. Sie verwies auf die lange Tradition der Inklusion in Südtirol/Italien, verschwieg aber auch nicht die tägliche Herausforderung für alle Beteiligten. Der Individuelle Bildungsplan erschien den Gästen als ein besonders interessantes Instrument der Förderung.

Danach konnten die Gäste im Austausch mit den Mitarbeiterinnen die einzelnen Arbeitsbereiche näher erkunden.  Bei der abschließenden Rückmelderunde zeigten sich die Nordtiroler beeindruckt vom breiten Beratungsangebot des Pädagogischen Beratungszentrums. Ihr einhelliges Fazit: „Beratung braucht ein multiprofessionelles Team".

AJ

Bildergalerie