Newsletter-Archiv

Geschichte mit Maß(stab)

Neue Zeitleisten erleichtern Orientierung

Clever in Geschichte mit den neuen Zeitleisten. (Foto Eleonore Franzelin)

Südtirols Schulen haben eine große Anzahl der neuen, maßstabsgerechten Zeitleisten für den Geschichtsunterricht geordert. Damit haben sie ein adäquates Instrument, um im Klassenraum den Schülerinnen und Schülern die Abfolge der geschichtlichen Epochen und ihre tatsächliche Dauer vor Augen zu führen.

Die maßstabsgerechte Zeitleiste wurde vom Bereich Innovation und Beratung in Zusammenarbeit mit Frau Prof. Susanne Popp entwickelt. Diese Zeitleiste unterscheidet sich von herkömmlichen, auf dem Markt erhältlichen Zeitleisten dadurch, dass sie die effektive Dauer der verschiedenen geschichtlichen Epochen konsequent wiedergibt. Dadurch erhalten die Schülerinnen und Schüler eine bessere Vorstellung von der tatsächlichen Dauer der verschiedenen Epochen.

Was ist eine Zeitleiste?
Eine Zeitleiste ist ein wichtiges Instrument im Geschichtsunterricht zur Vermittlung von Orientierung und Übersicht zum geschichtlichen Geschehen. Sie hängt idealerweise in jedem Klassenzimmer. Die Arbeit mit der Zeitleiste führt dazu, dass Schülerinnen und Schüler einen besseren Überblick über die geschichtlichen Epochen erhalten und sich im großen Strom der historischen Ereignisse und Persönlichkeiten besser zurechtfinden. Das hat positive Auswirkungen auch auf andere Fächer, wo ein geschichtlicher Hintergrund abgerufen werden kann.

Eine kurze Handreichung zur Arbeit mit den maßstabsgerechten Zeitleisten für alle drei Schulstufen findet sich auf der Homepage des Bereichs Innovation und Beratung im Bereich Geschichte.

WP

Bildergalerie