News

SKILLS FOR THE FUTURE GEMEINSAM ENTWICKELN

Beim Europäischen Science on Stage Festival 2019 in Cascais gestalten 450 Lehrpersonen gemeinsam den naturwissenschaftlichen Unterricht der Zukunft. Auch Lehrerinnen und Lehrer aus Südtirol sind dabei.

Flotte Technik (GS Gufidaun)

Ob Digitalisierung, Globalisierung oder Klimawandel: Die Kinder und Jugendlichen von heute stehen vor gewaltigen Herausforderungen. Es ist auch Aufgabe der MINT-Lehrpersonen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), sie darauf vorzubereiten. Beim Europäischen Science on Stage Festival 2019 erhalten die teilnehmenden Lehrkräfte die richtigen Werkzeuge, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Das dreitägige Bildungsfestival findet vom 31. Oktober bis zum 3. November in der portugiesischen Stadt Cascais statt. Damit fördert Science on Stage Europe gezielt die internationale Weiterbildung von MINT-Lehrkräften, um die Qualität des Unterrichts zu steigern.

Auch heuer ist eine Delegation für Italien mit 11 Lehrpersonen vertreten. Eine Lehrperson davon ist Christian Blaas, der alle Teilnehmer*innen des Projektes „Flotte Technik“ aus Südtirol vertreten wird. Zum dritten Mal wirkt auch Monica Zanella, Vertreterin der Pädagogischen Abteilung in der deutschen Bildungsdirektion, in ihrer Eigenschaft als Mitglied der internationalen Jury beim Festival mit.

Unter dem Motto „Skills for the Future“ kommen 450 Lehrerinnen und Lehrer aus 30 Ländern zusammen, um ihre innovativen Unterrichtskonzepte auf einem Bildungsmarkt, in Workshops sowie in Kurzvorträgen zu präsentieren und sich darüber auszutauschen. Von mathematischen Kartentricks über den Bau einer umweltfreundlichen Batterie bis hin zum Programmieren eines Haustiersimulators gibt es auch dieses Mal wieder eine Vielzahl an praktischen Unterrichtsideen von Lehrkräften für Lehrkräfte.

Qualifiziert haben sich in den vergangenen Jahren beim nationalen Vorentscheid von Science on Stage Italien ebenfalls immer wieder Lehrpersonen und pädagogische Fachkräfte aus Südtirol: Mit außergewöhnlichen Ideen für Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Technik, Informatik sowie Sachunterricht konnten sie sich dort unter rund 60 Bewerberinnen und Bewerbern aus ganz Italien durchsetzen.

https://www.science-on-stage.eu/page/display/2/2/89/it/italy

MZ

Bildergalerie