News

Chemieolympiade in Südtirol

Online Ersatzbewerbe in Kooperation mit der 46. Österreichischen Chemieolympiade ÖChO

Landeswettbewerb der Chemieolympiade im April 2019 (Foto: Roswitha Maurer)

Die COVID-19 Pandemie hat der Chemieolympiade in fast allen anderen Ländern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ein schmerzhafter Einschnitt auch für das olympionische Jahr der Chemieolympiade in Südtirol, das im November 2019 mit Expertenvorträgen erfolgreicher Olympioniken vorausgegangener Olympiaden in Bruneck und Meran höchst interessant begonnen hatte. Die Olympioniken gaben Einblicke in ihren beruflichen Werdegang und ihrer Forschungstätigkeit an renommierten internationalen Instituten und Universitäten.

Die Pädagogische Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion kooperiert seit vielen Jahren mit den Veranstaltern der österreichischen Chemieolympiade. Die Austragung der Kurs-, Landes- und Bundeswettbewerbe ist in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Notstandsregelungen nicht in der gewohnten Form möglich - Online Ersatzbewerbe werden angeboten. Auch die Internationale Chemieolympiade wird voraussichtlich in reduzierter Form als Online-Wettbewerb ausgetragen.

Online Ersatzbewerbe der ÖChO in zwei Durchgängen
Der Online-Wettbewerb der österreichischen Chemieolympiade wird in zwei Stufen ausgetragen.

Zur Stufe I sind interessierte Schülerinnen und Schüler herzlich eingeladen.
Interessierte Schülerinnen und Schüler sowie die bereits gemeldeten Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer der ÖChO melden sich bitte innerhalb 7. Mai 2020 bei den Kursleiterinnen oder Kursleitern ihrer Schule oder direkt bei Roswitha Maurer, der Landeskoordinatorin der Chemieolympiade über E-Mail an Roswitha.Maurer@schule.suedtirol.it

Die besten 30 erreichen Stufe II.
Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, die beim Online-Wettbewerb der Stufe I die 30 besten Ergebnissen erreichen, erhalten die Gelegenheit, ihr theoretisch-chemisches Wissen durch ausgewählte Fernunterricht-Vorträge zu vertiefen. Die Vorträge werden von Expertinnen und Experten aus dem Veranstalterteam der Österreichischen Chemieolympiade angeboten.

Im anschließenden Online-Wettbewerb der Stufe II wird zum einen der Sieger oder die Siegerin des Wettbewerbes gekürt. Zum anderen werden die Olympionikinnen oder Olympioniken mit den 4 besten Ergebnissen ausgewählt, um an der Internationalen Chemieolympiade teilzunehmen.

Es wäre schön, wenn möglichst alle bereits gemeldeten Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer der Chemieolympiade und weitere interessierte Schülerinnen und Schüler am Online-Wettbewerb der Stufe I teilnehmen und das olympionische Jahr der Chemieolympiade – trotz der besonderen Situation - zu einem guten Abschluss bringen würden.

Für Nachfragen steht Roswitha Maurer, Landeskoordinatorin der Chemieolympiade über E-Mail an Roswitha.Maurer@schule.suedtirol.it gerne zur Verfügung.

Im Anhang finden Sie "Weiterführende Informationen und Termine".

SD

Bildergalerie