Aktuelles

13 neue Bibliotheks-Auditorinnen

Der Kreis der Auditoren, die an Südtirols Bibliotheken Qualitätsprüfungen durchführen, ist um 13 auf 37 erweitert worden.

Ein Audit der Stadtbibliothek Brixen bildete den Abschluss der diesjährigen Auditorenausbildung. (Foto: LPA/Amt für Bibliotheken und Lesen)

Zehn Bibliothekarinnen aus ehrenamtlich und hauptamtlich geführten Bibliotheken sowie weitere drei Mitarbeiterinnen des Landesamtes für Bibliotheken und Lesen und des Bibliotheksverband Südtirol haben in diesem Jahr die Auditorenschulung durchlaufen.

Der erste Teil der viertägigen Schulung fand im April am Ritten statt und legte den Schwerpunkt auf den Geist des Qualitätssicherungsverfahrens und den gesamten theoretisch und organisatorischen Teil, inklusive einer ausführlichen Beschäftigung mit den Standards.

Im zweiten Teil der Schulung stand die Kommunikation im Mittelpunkt, ein wichtiger Bereich im Auditverfahren. Abgeschlossen wurde die Schulung mit dem Audit in der Stadtbibliothek Brixen, das von einem neuen Auditpaar durchgeführt wurde.

Mit den 13 frischgebackenen Auditorinnen wächst der Kreis der Qualitätsprüferinnen auf insgesamt 37 an. Die Auditoren arbeiten jeweils zu zweit und überprüfen jährlich die Qualitätsstandards in zwei bis drei Bibliotheken.

Das Audit ist ein Verfahren zur Feststellung der Qualität in Bibliotheken anhand von Qualitätsstandards. Wie berichtet, erhalten Bibliotheken, die das Audit bestehen, ein Qualitätszertifikat, das drei Jahre lang gültig ist. Die Auditorenausbildung wird in regelmäßigen Abständen angeboten. 

jw

Bildergalerie