Die Dreisprachigkeitsprüfung

Die Dreisprachigkeitsprüfungen wurden im Jahr 1976 durch das D.P.R. Nr. 752 vom 26.07.1976 und in Umsetzung des Autonomiestatutes eingeführt und werden seit 1977 abgehalten.

Die ladinische Prüfung wird für die zwei Idiome Grödner-  und Gadertal-Ladinisch angeboten.


Um in der öffentlichen Verwaltung in Südtirol eine der ladinischen Sprachgruppe vorbehaltene Stelle zu besetzen, ist es notwendig, im Besitz des Dreisprachigkeitsnachweises zu sein. Die vier Sprachniveaus der Dreisprachigkeitsprüfung (A, B, C, D) entsprechen den erforderlichen Kenntnissen, die je nach Studientitel für die verschiedenen Berufsbilder der öffentlichen Verwaltung vorgeschrieben sind.

Die Dreisprachigkeitsprüfung besteht aus der Zweisprachigkeitsprüfung und der ladinischen Prüfung. Die jeweiligen Anmeldungen erfolgen getrennt und die Prüfungen finden an verschiedenen Tagen statt.

Wer

Interessierte - egal welcher Staatsangehörigkeit - können sich jederzeit zu den Prüfungen in ladinischer Sprache anmelden. Sie werden je nach Anmeldedatum in chronologischer Reihenfolge zu den Prüfungen eingeladen.

Die Zulassung zur ladinischen Prüfung ist nicht strikt an einen Bildungsgrad gebunden. Wer eine andere Prüfung ablegen will als jene, die seinem Schulabschluss entspricht, kann dies ohne weiteres tun.

Allerdings können Sie sich nur für jeweils ein Niveau zur Prüfung anmelden. Erst nach Abwicklung dieser Prüfung können Sie das Gesuch für dasselbe oder ein anderes Niveau einreichen.

Wie

In  den Niveaus A, B und C werden rezeptive Fertigkeiten wie Hörverständnis und Leseverständnis sowie produktive Fertigkeiten wie Schreiben und Sprechen geprüft.

Das Niveau D besteht aus einem mündlichen Teil und einem Test zum Lese- und Hörverständnis.

Sie können sich nur zu einem Prüfungsniveau anmelden. Erst nach Abschluss dieser Prüfung können Sie erneut ein Gesuch für dasselbe oder ein anderes Niveau einreichen.

Die Anmeldung ist jederzeit online über das Bürgerkonto (entdecken Sie die Vorteile der Online-Anmeldung) oder mit unseren Formularen möglich.

Die ladinische Prüfung ist kostenlos.

Wo

Die Prüfungen werden ausschließlich am Prüfungssitz in der Dr.-Julius-Perathoner-Straße 10 in Bozen abgehalten. Das Gebäude befindet sich am Bahnhofspark zwischen Bus - und Zugbahnhof.

Wann

Die ladinischen Prüfungen richten sich nach den Einschreibungen und werden entsprechend abgehalten (ca. einmal im Monat). Die Anmeldung kann jederzeit erfolgen und wird in chronologischer Reihenfolge berücksichtigt.

Prüfungsergebnis

Das Ergebnis wird per E-Mail innerhalb von drei Werktagen nach der abgelegten Prüfung mitgeteilt.