Hauptinhalt

Verleihung der Förderpreise 2013 - 31. Januar 2014

Jedes Jahr vergibt eine Kommission, die aus Mitgliedern des Landesbeirates für Chancengleichheit zusammengesetzt ist, Förderpreise für wissenschaftliche Arbeiten betreffend die Situation der Frau in der Gesellschaft oder die Chancengleichheit zwischen Frau und Mann.

Die Preisträgerinnen 2013 sind:

  • 1. Platz: Claudia Kuenz mit der Dissertation „Intersektionen in der bezahlten Hausarbeit. Badanti auf der Suche nach Arbeit in Südtirol".
  • 2. Platz: Stefanie Wörer mit der Diplomarbeit „De Menstruis Mulierum - Über die Menstruation in griechischen und lateinischen Texten. Ein kulturhistorischer Überblick unter Berücksichtigung von methodisch-didaktischen Überlegungen für einen Einsatz im Lateinunterricht".
  • 3. Platz: Verena Unterhauser mit der Diplomarbeit „Doing gender und undoing gender. Eine intersektionelle Analyse in einem Wiener Jugendzentrum".

Die offizielle Preisverleihung fand am 31. Januar 2014 um 10.00 Uhr im Innenhof des Palais Widmann, Landhaus 1, in Bozen statt. Daran teilgenommen haben u.a. die Ländesrätin für Chancengleichheit Martha Stocker und Landesrätin Waltraud Deeg, sowie zwei Klassen der Wirtschaftsfachoberschule H. Kunter Bozen.

Pressespiegel