Beiträge für den Ankauf von Sportgeräten sowie Einrichtungs- und Ausstattungsgegenständen im Bereich Sport und Freizeit

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Das Land Südtirol stellt Beiträge für den Ankauf von Sportgeräten sowie Einrichtungs- und Ausstattungsgegenständen zur Verfügung. Die Beiträge werden, nach Einholen des Gutachtens des Landessportbeirates mit Dekret des Ressortdirektors vergeben und den Begünstigten schriftlich mitgeteilt.

Die Auszahlung erfolgt mittels eines eigenen Antrages (detaillierte Informationen dazu finden sie unter dem Punkt "weitere Informationen") unter Beilegung der orginal quittierten Rechnungsbelege. Die Beiträge müssen grundsätzlich innerhalb von fünf Jahren nach Gewährung abgerechnet werden.

Ansuchen können:

  • Sportverbände, die dem italienischen olympischen Komitee CONI angeschlossen oder assoziiert sind;
  • Amateursportvereine;

Kriterien für die Beitragsbemessung:

Es werden Ankäufe in Betracht gezogen, die eine tatsächliche Notwendigkeit und Dringlichkeit, um die satzungsmäßigen oder gemeinnützigen Ziele erreichen zu können, aufweisen. Weiters haben jene Ankäufe Vorrang, die unter dem technisch-sportlichen Aspekt als zweckmäßig erscheinen. Außerdem werden die finanziellen Mittel des Gesuchstellenden berücksichtigt.

Nicht zulässige Ausgaben und Ausschlusskriterien:

Folgende Ausgaben können weder bei der Gesuchseinreichung noch bei der Abrechnung berücksichtigt werden:

  • Vor Einreichung der Gesuche angekaufte Geräte;
  • Gesuche mit Ausgabe pro Fördergerät von weniger als 3.000,00 €;
  • Einrichtungsgegenstände für Lokale zum Absatz von Speisen und Getränken;
  • Gegenstände, die einer raschen Abnützung unterliegen (z.B. Fußbälle, Ski, usw.) und jene, die zu den laufenden Spesen der Jahrestätigkeit zählen;
  • Messgeräte, die nur gelegentlich verwendet werden;
  • Transportmittel (z.B. Busse);
  • Sportbekleidung;
  • Sportgeräte zum persönlichen Gebrauch;
  • Gesuche von Gesuchstellenden, die im Vorjahr Beiträge für Sportgeräte derselben Art erhalten haben;
  • Gesuchstellende, die nicht erklären, dass sie über angemessene Eigenmittel verfügen.

Dem Gesuch sind folgende Unterlagen beizulegen bzw. auszufüllen:

  • Grundinformationen zum Antragsteller
  • Liste der anzukaufenden Geräte/Einrichtungsgegenstände nach Priorität
  • Begründung der Anschaffungsnotwendigkeit
  • Kostenvoranschlag
  • Finanzierungsplan
  • verschiedene Erklärungen (Mehrwertsteuerabziehbarkeit, Standort des Gerätes, eventuelle andere Förderungsmittel)

Dem Ansuchen ist eine Stempelmarke von 16,00 € beizulegen.

  • Allgemeine Informationen für die Auszahlung des Beitrages
  • Vordruck für die Auszahlung des Beitrages

Abrechnung und Auszahlung des gewährten Beitrages:

Mit dem Mitteilungsschreiben über den gewährten Beitrag werden auch die genauen Anleitungen für die Auszahlung des Beitrages übermittelt. Nach erfolgtem Ankauf der zugelassenen Sportgeräte, Einrichtungs- oder Ausstattungsgegenstände wird der Beitrag gegen Vorlegung folgender Unterlagen ausbezahlt:

  • Auszahlungsgesuch mit verschiedenen Erklärungen und Verpflichtungen gemäß Vorlage;
  • ordnungsgemäße Rechnungen über die Ankäufe in Höhe des anerkannten Kostenvoranschlages.

Sämtliche Ausgabenbelege müssen auf den Namen des Gesuchstellers lauten, quittiert sein und datiert nach dem Einreichedatum des Gesuches. Unter quittiert versteht man die Bezeichnung “bezahlt” mit Unterschrift und Stempel der Lieferfirma und Angabe des Zahlungsdatums. Als Zahlungsbestätigung kann auch der Bankbeleg der Überweisung oder der Scheckabschnitt beigelegt werden. Wenn möglich, versehen mit dem Stempel und der Unterschrift des Vereinspräsidenten für die Richtigkeit.

Wichtige Hinweise:

  • Der Gesamtbetrag der vorgelegten Rechnungen muss mindestens so hoch wie der anerkannte Kostenvoranschlag sein. Falls der Ankauf der Geräte in geringerer Stückzahl oder mit geringeren Kosten als im anerkannten Kostenvoranschlag angegeben, erfolgt, wird ein dementsprechend geringerer Betrag als für den Beitrag vorgesehen, vom Amt festgesetzt und ausbezahlt. Da der gewährte Beitrag zu 100 % abgerechnet werden muss, sollten eventuelle Preisnachlässe bereits im Gesuch berücksichtigt werden;

Beispiel: Der vorgelegte Kostenvoranschlag für den Ankauf eines Gerätes beläuft sich auf 3.000,00 €, der gewährte Beitrag auf 1.500,00 €. Für die Auszahlung muss eine Rechnung von 3.000,00 € vorgelegt werden. Falls ein billigeres Modell zum Preis von 2.000,00 € gekauft würde, wird der Beitrag im entsprechenden Verhältnis auf 1.000,00 € gekürzt.

  • Bei mindestens 6% der Beitragsgesuche um Geräte und Einrichtungsgegenstände werden Stichprobenkontrollen über die ordnungsgemäße Ausführung der Ankäufe und die Erfüllung der vorgeschriebenen Bedingungen und Voraussetzungen durchgeführt.

Bei negativen Kontrollergebnissen sind Beitragsstreichungen oder -verminderungen zu erwarten;

  • Die Ankäufe müssen nach dem Datum des eingereichten Gesuches getätigt werden;
  • Bei der Abrechnung von Beiträgen für den Ankauf von Sportgeräten sowie Einrichtungs- und Ausstattungsgegenständen können die ehrenamtlichen Leistungen nicht berücksichtigt werden;
  • Alle geförderten Geräte müssen mindestens 5 Jahre für den vorgesehenen Zweck und am vorgesehenen Ort verwendet werden und dürfen nicht verkauft oder vermietet werden. Bei Nichteinhaltung muss der Beitrag rückerstattet werden.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 02.12.2016)

Zuständige Einrichtung

Amt für Sport und Gesundheitsförderung
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 83 47 (Patrizia Nozzolini)
0471 41 83 46 (Norbert Scrinzi)
Fax: 0471 41 83 59
E-Mail: sport@provinz.bz.it
PEC: sport@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/gesundheit-leben/sport-freizeit

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Die Gesuche sind mit allen vorgeschriebenen Unterlagen innerhalb 31. Jänner eines jeden Jahres mit einem gültigen Lichtbildausweis des gesetzlichen Vertreters an folgende Mailadresse zu senden: sport@provinz.bz.it