Gleichstellung einer im Ausland erworbenen Skilehrerbefähigung

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Der fachlichen Befähigung zur Ausübung des Skilehrerberufes ist eine im Ausland erworbene Lehrbefähigung nur dann gleichgestellt, wenn sie nach übereinstimmendem Gutachten der Landesberufskammer der Skilehrer vom zuständigen Landesrat als gleichwertig mit der in Südtirol erworbenen Qualifikation anerkannt wird.

Eine Gleichbewertung der Qualifikation kann nur dann erfolgen, wenn der Antragsteller in seinem Herkunftsland den höchsten Ausbildungsgrad in der jeweiligen Disziplin besitzt und in seinem Herkunftsland den Beruf als Skilehrer selbständig ausüben darf.

Dem Ansuchen werden folgende Dokumente, mit offizieller Übersetzung der Anlagen 4), 5), 6) und 9) in deutscher oder italienischer Sprache, beigelegt:
1) Kopie eines Dokumentes, welches die Identität und die Staatsangehörigkeit des Gesuchstellers bestätigt (Reisepass oder Personalausweis),
2) Kopie Skilehrerdiplom,
3) Kopie Skilehrerausweis,
4) Bescheinigung, ausgestellt von der zuständigen Behörde, die gemäß den rechts- und Verwaltungsvorschriften mit der Zuerkennung der entsprechenden Qualifikation des betreffenden Staates ermächtigt ist, welche das vollständige Programm der besuchten Ausbildung mit ausdrücklicher Angabe der Tage, Stunden, Inhalte und Zeitplan für die Prüfungen beinhaltet,
5) Bestätigung der eventuellen Berufserfahrung,
6) Bescheinigung, ausgestellt von der zuständigen Behörde, die gemäß den rechts- und Verwaltungsvorschriften mit der Zuerkennung der entsprechenden Qualifikation des betreffenden Staates ermächtigt ist, welche Auskunft über alle im betreffenden Staat vorhandenen Qualifikationsgrade bzw. –stufen zum Skilehrer gibt, sowie den Besitz der entsprechenden Qualifikation des Antragstellers bestätigt,
7) Bestätigung Eurotest (falls im Besitz),
8) Bestätigung Eurosicuritè (falls im Besitz),
9) Strafregisterauszug und Auszug aus dem Register der laufenden Strafvorwürfe;
(es können alle weitere Dokumente beigelegt werden, welche als wichtig erachtet werden)

Das Ansuchen ist mit einer Stempelmarke zu 16,00 Euro zu versehen.

Eine Stempelmarke zu 16,00 € ist beizulegen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 21.06.2019)

Zuständige Einrichtung

Funktionsbereich Tourismus
Landhaus 5, Raiffeisenstraße 5, 39100 Bozen
Telefon: +39 0471 41 37 27 Markus Pichler
E-Mail: tourismus@provinz.bz.it
PEC: tourismus.turismo@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/tourismus

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag: 8:30  - 13:00 Uhr, 14:00 - 17:30 Uhr

Termine

Für die Nutzung dieses Dienstes sind keine besonderen Termine einzuhalten.