Entschädigung an Freiwillige Feuerwehrleute und an Hinterbliebene bei Dienstunfall, Krankheit oder Tod

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Führt ein Dienstunfall zur zeitweiligen Arbeitsunfähigkeit, zur Invalidität oder zum Tod, haben die verunglückten oder erkrankten freiwilligen Feuerwehrleute sowie Hinterbliebene Anspruch auf Entschädigung und können um diese persönlich ansuchen.

Die Mitgliedschaft, welche Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Entschädigungen ist, wird im jeweils geltenden Statut der Freiwilligen Feuerwehren definiert und geregelt.

  • Meldung über erfolgten Unfall oder Krankheit
  • Bescheinigung des behandelnden Arztes oder des entsprechenden Sanitätsbetriebes mit:
  • Diagnose
  • Krankheitsbeginn
  • Krankheitsende

Es können folgende Entschädigungen beantragt werden:

  • ein Tagegeld bei zeitweiliger Arbeitsunfähigkeit,
  • die Rückvergütung der Kosten für ärztliche Behandlungen, Aufenthalte im Krankenhaus und in Kranken- oder Heilanstalten, chirurgische Eingriffe, Therapien, Arzneien und Krankentransporte,
  • eine Entschädigung bei dauernder Invalidität,
  • eine monatliche Zulage für dauernde persönliche Betreuung,
  • eine jährliche Hinterbliebenenrente bei Todesfall sowie eine einmalige außerordentliche Zulage ("una tantum") an anspruchsberechtigte Hinterbliebene,
  • einen Zuschuss für die Fahrt- und Aufenthaltskosten bei Heilkuren und für die Kurkosten,
  • die Rückvergütung des Betrags der Kostenbeteiligung für die prothetische Versorgung,
  • die Rückvergütung der Kosten für die Überwindung oder Beseitigung architektonischer Hindernisse oder für den Ankauf oder Umbau von Fahrzeugen.

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 12.09.2019)

Zuständige Einrichtung

Amt für Zivilschutz
Drususallee 116, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 60 41 Amt für Zivilschutz, Bozen, Drususallee 116
E-Mail: zivilschutz@provinz.bz.it Amt für Zivilschutz
PEC: zs.pc@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz Amt für Zivilschutz, Bozen, Drususallee 116

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Alle Meldungen müssen vom Verantwortlichen des Dienstes innerhalb von 15 Tagen schriftlich eingereicht werden. Beizulegen sind die Bescheinigungen des behandelnden Arztes, Krankheitsbeginn und -ende und die Diagnose.

Diese Unterlagen sind beim Landesverband für die Freiwilligen Feuerwehren Südtirols einzureichen, welcher diese dann an das Amt für Zivilschutz der Agentur für Bevölkerungsschutz weiterleitet.