Vertretung und Amtsführung von Sekretariatssitzen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Der Sekretariatsdienst in den Gemeinden muss im Falle der Abwesenheit oder zeitweiliger Verhinderung des Gemeindesekretärs gewährleistet werden. Sofern kein Vizesekretär vorhanden ist, sorgt der Landeshauptmann bzw. der zuständige Landesrat für die Vertretung oder Amtsführung des Sekretariatssitzes mittels Dekret.

Die Vertretung kann vom Gemeindesekretär einer Nachbargemeinde oder von einem laut Art. 159 des Regionalgesetzes vom 3. Mai 2018, Nr. 2 im Verfügbarkeitsstand gestellten Sekretär übernommen werden.

Bei Gemeinden der dritten und vierten Klasse können die Aufträge zur Amtsführung oder Vertretung jenen erteilt werden, die im Besitz der Bescheinigung über die Befähigung zur Ausübung der Obliegenheiten eines Gemeindesekretärs sind oder jenen, die mit Erfolg die Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Befugnisse eines Gemeindesekretärs besucht haben. Sie müssen außerdem in der Landesrangordnung der Aufträge zur Amtsführung und Vertretung eingetragen sein, welche innerhalb Jänner eines jeden Jahres erstellt wird. Jedenfalls muss bei der Beauftragung zur Vertretung oder Amtsführung die Reihenfolge der Rangordnung eingehalten werden.

Wird die Vertretung vom Gemeindesekretär einer Nachbarsgemeinde ausgeübt, muss der entsprechende Bürgermeister angehört werden. Falls dieser innerhalb der darauffolgenden vierundzwanzig Stunden nicht Stellung dazu nimmt, gilt dies als Zustimmung.

Ist die Stelle des Gemeindesekretärs unbesetzt, wird diese auf die obengenannte Weise besetzt, solange nicht durch Wettbewerb ein neuer Gemeindesekretär die Stelle einnehmen kann.

Die Ausgaben für die Amtsführung oder Vertretung des Gemeindesekretärs gehen zu Lasten der Gemeinde, in welcher der Dienst geleistet wird. Die entsprechende Entlohnung wird mit Bereichsabkommen geregelt.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 12.06.2019)

Zuständige Einrichtung

7. Örtliche Körperschaften
Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 11 00
0471 41 11 01
Fax: 0471 41 11 49
E-Mail: oertliche.koerperschaften@provinz.bz.it
PEC: oertlichekoerperschaften.entilocali@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/oertliche-koerperschaften/

Termine

Der Bürgermeister der betroffenen Gemeinde muss mindestens acht Tage vor der Abwesenheit des Gemeindesekretärs einen schriftlichen Antrag an den Landeshauptmann richten.