Rangordnungen in Südtirol - Personal des Allgemeinen Stellenplanes der Landesverwaltung und der Schulverwaltung - Rangordnungen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Für Stellen, welche befristet besetzt werden sollen, weil Personal abwesend ist oder gekündigt hat, werden Rangordnungen (Wartelisten) erstellt.

In vielen Fällen kann die Rangordnung dazu benutzt werden, die Bewerber/innen vor dem Einstieg einer Prüfung (Eignung) zu unterziehen. In diesen Fällen spricht man von Auswahlverfahren und diese Eignung kann zu einer unbefristeten Einstellung führen.

Ansuchen können jene Bewerber welche im Besitz der Voraussetzungen für folgende Berufsbilder sind:

  • Haushaltsgehilfe/Haushaltsgehilfin
  • Schulwart/in
  • Hilfskoch/Hilfsköchin
  • Straßenwärter/in
  • Facharbeiter/in
  • Spezialisierte/r Straßenwärter/in
  • Sekretariatassistent/in (Rangordnung ist geschlossen - Es ist nicht mehr möglich ein Gesuch einzureichen)
  • Technische/r Schulassistent/in
  • Lagerverwalter/in
  • Verwaltungssachbearbeiter/in
  • DV-Techniker/in
  • Buchhalter/in
  • Landwirtschaftstechniker/in
  • Technische/r Sachbearbeiter/in
  • Statistikinspektor/in
  • Verwaltungsinspektor/in
  • Psychopädagoge/Psychopädagogin
  • Technische/r Inspektor/in
  • Chemie-Experte/Chemie-Expertin
  • Technischer Experte/Technische Expertin
  • Biologe/Biologin
  • Agronom/in

Folgende Dokumente sind einzureichen:

Die Nutzung dieses Dienstes ist kostenfrei.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 27.10.2016)

Zuständige Einrichtung

4.1. Amt für Personalaufnahme
Landhaus 8, Rittner Straße 13, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 22 44 Infopoint
Fax: 0471 41 24 97
E-Mail: personalaufnahme@provinz.bz.it
PEC: personalaufnahme.assunzionipersonale@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/verwaltung/personal/

Parteienverkehr:

Montag - Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Das Gesuch ist jeweils innerhalb 15. April und 15. Oktober ( jeweils bis spätestens 12.00 Uhr) eines jeden Jahres einzureichen oder innerhalb der genannten Daten (12:00 Uhr) eingeschrieben abzuschicken. Entscheidend ist in diesem Fall der Datumstempel des Annahmepostamtes.