Staatliches Mutterschaftsgeld

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Es ist eine Fürsorgemaßnahme des Staates für die Mütter, die keinen Anspruch auf ähnliche Leistungen haben.

Das Mutterschaftsgeld erhalten alle in einer Gemeinde Südtirols ansässigen Frauen, welche die Staatsbürgerschaft eines EU-Landes besitzen, sowie Frauen, die im Besitz der Staatsbürgerschaft eines Nicht-EU-Landes und des Aufenthaltsscheines (sog. "permesso di soggiorno UE per soggiornanti di lungo periodo") sind.

  • eine Geburt, eine Adoption oder Anvertrauung vor einer Adoption eines Kindes;
  • kein anderes Mutterschaftsgeld bzw. einen kleineren Betrag als das gegenwärtige Mutterschaftsgeld beziehen;
  • die Familiengemeinschaft darf nicht die im Verhältnis zu der Anzahl der Familienmitglieder vorgesehene Schwelle übersteigen. Für das Jahr 2015 beträgt diese Schwelle höchstens 16.954,95 €. Für Geburten im Jahr 2016 bleiben die Schwelle unverändert.

Der Antrag kann ausschließlich bei allen Patronaten des Landes eingereicht werden, die diesen dann an die Agentur ASWE übermitteln.

ACHTUNG! Ab 01.01.2015 (DPCM Nr. 159 von 5.12.2013): die Antragsteller, die bereits im Besitz der ISEE-Bescheinigung sind, können sich an die Patronate wenden. Die ISEE-Bescheinigung kann bei den Steuerbeistandszentren (CAAF) angefordert werden. Die Steuerbeistandszentren übergeben die ISEE-Bescheinigung 10 Tage nach Antrag, dem Bürger.

Die Nutzung dieses Dienstes ist kostenfrei.

Gesetzesvertretendes Dekret Nr. 151/2001, Art. 74; und nachfolgende Änderungen

Die Höhe des Betrages wird jedes Jahr auf Monatsbasis festgelegt; es werden 5 Monatsbeträge in einmaliger Zahlung ausbezahlt. Für Geburten im Jahr 2015 und 2016 sind es insgesamt 1.694,45 Euro (338,89 Euro x 5).

Neu! Es ist nicht mehr möglich Beträge von 1.000,00 Euro und darüber mittels Bankscheck auszuzahlen, sondern nur mehr auf elektronischem Wege über die Bank. Dies laut Art. 12, Absatz 2, Buchstabe c des Gesetzesdekretes  Nr. 201 vom 06. Dezember 2011: „ Dringende Maßnahmen für das Wachstum, die Gerechtigkeit und die Konsolidierung der öffentlichen Finanzen".

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 31.05.2016)

Zuständige Einrichtung

ASWE Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 83 08 (Franco Fiorillo)
Fax: 0471 41 83 29
E-Mail: aswe.asse@provinz.bz.it
PEC: aswe.asse@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/aswe

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Das Ansuchen muss innerhalb von 6 Monaten ab Geburt, Adoption oder Anvertrauung vor Adoption eingereicht werden.