Genehmigung für die Materialentnahme aus Flüssen und Bächen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Flüsse und Bäche befördern auf ihrem Weg zu Tal erhebliche Mengen an Material (Steine, Schotter, Sand, Holz usw.). Dieses Material lagert sich am Grund und längs der Ufer ab und diese Ablagerungen können den Pegelstand oder den regulären Abfluss der Gewässer beeinflussen. Sie können für die Nutzung im Bausektor oder in der Landwirtschaft von wirtschaftlichem Interesse sein.

Der Sonderbetrieb für Bodenschutz, Wildbach- und Lawinenverbauung erlässt Genehmigungen für Materialentnahme (Schotter, Flins) aus Flüssen und Bächen, welche dem öffentlichen Wassergutes des Landes angehören, sofern diese zum Schutz und der Erhaltung der Wasserläufe dienen und mit dem regulären Abfluss der Gewässer vereinbar sind.

Der Antragsteller muss für die Entnahme des Materials über geeignete Maschinen verfügen.

Entsprechende technische Unterlagen, z. B. Lageplan, aus dem die genaue Position der Entnahme hervorgeht

Dem Ansuchen ist eine Stempelmarke von Euro 16,00 beizulegen, sowie eine für die Ermächtigung. Der Preis für das zu entnehmende Material wird auf Grund der Menge und Qualität desselben festgelegt. Es kann eine Kaution als Garantie für die fachgerechte Ausführung der Arbeiten angefordert werden.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 16.07.2018)

Zuständige Einrichtung

Amt für öffentliches Wassergut
Cesare-Battisti-Straße 23, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 45 00
Fax: 0471 41 43 99
E-Mail: oeffentliches.wassergut@provinz.bz.it
PEC: oeffentlicheswassergut.demanioidrico@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/wildbach

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr

Termine

Es sind keine Termine vorgesehen. Die Materialentnahme kann sich auf bestimmte Zeiträume beziehen, welche von der hydraulischen Situation der Gewässer abhängen. Das Gesuch muss in einem angemessenen Zeitraum einlangen, um einen Lokalaugenschein in den betreffenden Orten vornehmen zu können.