Der Reisebüroleiter

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Jedes Reisebüro in Südtirol muss über einen Reisebüroleiter verfügen, der angemessene berufliche Kenntnisse vorweisen kann.

Diese betreffen die Verwaltung und Organisation von Reisebüros, Tourismustechnik, Tourismusgesetzgebung und Tourismusgeographie sowie die Beherrschung der deutschen und der italienischen und wenigstens einer weiteren Sprache.

Der Nachweis der Kenntnisse kann durch eine Eignungsprüfung oder mittels des Reifezeugnisses mit touristischer Ausrichtung, eines Laureatdiplomes mit fachspezifischer touristischer Ausrichtung oder eines Laureatdiplomes in Rechts- oder Wirtschaftswissenschaft, und jeweils die Kenntnis der drei Sprachen und einer einjährigen beruflichen Praxis in kaufmännischer Funktion bei einem Reisebüro, einem Tourismusverein oder Tourismusverband, belegt werden.

Reisebüroleiter mit ausländischer Berufserfahrung können um Anerkennung der Berufserfahrung ansuchen.

Zur Eignungsprüfung wird zugelassen, wer mindestens eine dreijährige Oberschule abgeschlossen hat oder ein Reifezeugnis besitzt und wenigstens ein Jahr lang in kaufmännischer Funktion bei einem Reisebüro oder einer Tourismusorganisation laut Artikel 2 Absatz 1 des Landesgesetzes vom 19. September 2017, Nr. 15, Dienst geleistet hat.

Für das Ansuchens um Anerkennung der ausländischen Berufserfahrung wird auf das entsprechenden Formular auf dieser Seite verwiesen.

Die für die Prüfung notwendigen Dokumente werden mit der Ausschreibung der Prüfung bekanntgegeben.

Für die notwendigen Dokumente im Falle des Ansuchens um Anerkennung der Berufserfahrung wird auf das entsprechenden Formular auf dieser Seite verwiesen.

Die Kosten für die Einschreibung zur Prüfung werden mit der Ausschreibung der Prüfung bekanntgegeben.

Das Ansuchen um Anerkennung der Berufserfahrung ist mit einer Stempelmarke zu 16,00 Euro zu versehen.

Landesgesetz vom 20. Februar 2002, Nr. 3 Regelung der Reisebüros

Dekret des Landeshauptmanns vom 18. Juli 2007, Nr. 41 Durchführung der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen

Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen

Gesetzesvertretendes Dekret vom 6. November 2007, Nr. 206 (nur in italienischer Sprache verfügbar)

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 09.09.2019)

Zuständige Einrichtung

Funktionsbereich Tourismus
Landhaus 5, Raiffeisenstraße 5, 39100 Bozen
Telefon: +39 0471 41 37 80
E-Mail: tourismus@provinz.bz.it
PEC: tourismus.turismo@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/tourismus

Termine

Derzeit ist keine Eignungsprüfung ausgeschrieben.

Das Ansuchen um Anerkennung der ausländischen Berufserfahrung kann jederzeit eingereicht werden.