Konzessionen auf Landes- und Staatsstraßen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Das Amt überprüft Anträge und stellt Verwaltungsakte aus bezüglich Besetzungen (sowohl zeitweilig als auch dauerhaft) und Arbeiten auf Staats- und Landesstraßen, dessen Infrastruktur und umliegenden Flächen wie Bannstreifen.

Es ist erforderlich sich an das Amt 12.7 - Dienst für Konzession der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol zu wenden für:

  • Konzession für die Öffnung von Zufahrten von Staats- und Landesstraßen im Sinne der Straßenverkehrsordnung
  • Konzession für die Verlegung von Leitungen unter- und/oder oberhalb von Staats- und Landesstraßen im Sinne der Straßenverkehrsordnung
  • Konzession für die dauerhafte Besetzung der Straßendomäne im Sinne der Straßenverkehrsordnung
  • Genehmigung zur Aufstellung von Gerüsten oder Baustellen für Bautätigkeiten und jegliche andere zeitweilige Besetzung der Straßendomäne
  • Freischreibung von Kautionen
  • Verlängerung der Frist für die Ausführung von Arbeiten
  • Umschreibung von Konzessionen
  • Widerruf von Konzessionen

Wenn die oben angeführten Besetzungen/Arbeiten innerhalb von bewohnten Ortschaften mit Einwohnerzahl unter 10.000 fallen, ist die diesbezügliche Gemeinde, nach Erhalt der Unbedenklicheitserklärung von Seiten der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol, für die Ausstellung des definitiven Verwaltungsaktes zuständig. Daher müssen die diesbezüglichen Ansuchen bei der zuständigen Gemeinde eingereicht werden.

Bitte beachten Sie für den Online-Antrag folgende Punkte:

Für den Zugriff auf den Online-Dienst benötigen Sie die aktivierte Bürgerkarte oder einen SPID.

Beachte Sie bitte, dass eine Unterbrechung der online-Sitzung den Verlust der eingegebenen Daten bewirken könnte. Um dies zu vermeiden sollten, bevor mit der Ausfüllung des online-Formulars begonnen wird, die nachstehend angeführten Dokumente und die notwendigen Stempelmarken in dem vom Gesetz vorgesehenen Ausmaß bereitliegen.

Die Einreichung der Ansuchen in Papierform ist nach wie vor möglich.

  • Technischer Bericht
  • Lageplan
  • Mappenauszug
  • Querschnitte

Was die traditionelle Einreichung des Ansuchens betrifft, muss der Antragsteller die Eigenerklärung bezüglich 2 Stempelmarken ausfüllen und übermitteln.

Für das online-Ansuchen muss der Antragsteller die 2 gekauften Stempelmarken zur Hand haben.

  • Artikeln 21, 26, 27 der neuen Straßenverkehrsordnung
  • Artikel 12 der neuen Straßenverkehrsordnung
  • Artikeln 29, 30, 43 der Durchführungsverordnung zur neuen Straßenverkehrsordnung
  • Artikeln 5, 6, 7 der neuen Straßenverkehrsordnung
  • Dekret des Landeshauptmanns vom 10. Juli 2006, Nr. 33 (Verordnung über die Anwendung der Gebühr für die Besetzung öffentlichen Grundes)
  • Dekret des Landeshauptmanns vom 20. Jänner 2010 , Nr. 7 Änderung der Verordnung über die Anwendung der Gebühr für die Besetzung öffentlichen Grundes (enthält Änderungen zum D.LH. Nr. 33/2006: „Verordnung über die Anwendung der Gebühr für die Besetzung öffentlichen Grundes“)

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 08.06.2018)

Zuständige Einrichtung

12.7. Verwaltungsamt für Straßen
Landhaus 2, Silvius-Magnago-Platz 10, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 26 20
Fax: 0471 41 26 19
E-Mail: verwaltungsamt.strassen@provinz.bz.it
PEC: verwaltungstrassen.amministrazionestrade@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/strassendienst/