Einfuhr von Fahrzeugen aus der EU (Europäischen Union)

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Die Zulassung mit italienischem Kennzeichen eines aus der Europäischen Union importierten Fahrzeuges kann ohne Abnahme des Fahrzeugs erfolgen wenn es sich um einen:

  • PKW
  • Wohnmobile (mit COC-Bescheinigung)
  • LKW (bis 3.500 kg Neu- oder Gebrauchtfahrzeuge mit COC Bescheinigung, falls am Fahrzeug keine technische Änderung vorgenommen wurde)
  • Anhänger (bis 3.500 kg Neu- oder Gebrauchtfahrzeuge mit COC Bescheinigung, falls am Fahrzeug keine technische Änderung vorgenommen wurde
  • Kleinmotorrad
  • Motorrad

handelt.

Fahrzeuge die einer Abnahme (collaudo) unterzogen werden müssen:

  • Fahrzeuge ohne Hauptuntersuchung
  • Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 3.500 kg (Ausnahme Neufahrzeuge mit EG Übereinstimmungserklärung COC)
  • Lastkraftwagen ohne europäischer Homologierung (siehe Punkt K der Zulassungsbescheinigung Teil 1)
  • Anhänger ohne europäischer Homologierung
  • Wohnmobile mit dem Code des Aufbaues: Mehrzweck (AF), Kastenaufbau (FO) oder Station (AC) siehe COC
  • Fahrzeuge mit Erdgas oder Flüssiggasanlage
  • Fahrzeuge mit Erstzulassung in "Amerika"
  • Bei Fahrzeugen die im Ausland mit Ausnahmegenehmigungen zugelassen worden sind; modifizierte Fahrzeuge (Tieferlegung, Gewindefahrwerk, Karrosserieverbreiterung, Spoiler, Domstreben, Luftfilter XY, Sportauspuff, Reifen XXL,...) wird eine Stellungnahme von Seiten der Landesprüfstelle für Fahrzeuge eingeholt
  • Fahrzeuge die als Mietwagen mit Fahrer oder als Taxi zugelassen werden.
  • Landwirtschaftliche Fahrzeuge, Arbeitsmaschinen, Kleinkrafträder ohne europäischer oder italienischer Homologierung fallen in den Kompetenzbereich des C.P.A. Centro Prove Autoveicoli

Diese Hinweise beschränken sich nur auf die Einfuhr aus den EU-Mitglied-Staaten, da nur für solche eine einheitliche Prozedur festgesetzt ist.
Für die Einfuhr aus den anderen Staaten empfiehlt es sich direkte Auskünfte bei unseren Experten in der Landesprüfstelle für Fahrzeuge (kfz-pruefstelle@provinz.bz.it) einzuholen.

Für ausländische Dokumente in deutscher Originalfassung braucht es keine italienische Übersetzung, für andere Sprachen ist eine amtliche Übersetzung auf Deutsch oder Italienisch vorzulegen.

Für die Nutzung dieses Dienstes gelten keine besonderen Zugangsvoraussetzungen.

Verwaltungsablauf.

Die unten angeführten Dokumente gelten NUR für die Einfuhr aus den EU-Mitglied-Staaten und sie können in besonderen Fällen leicht abweichen.

Neufahrzeuge: d.h. noch nie zugelassen.

  1. Antragsformular Direktankauf (als PDF Datei in Anlage) ausgefüllt und vom Fahrzeughalter unterschrieben
  2. Rechnung mit vorheriger Gegenzeichnung der Agentur für Einhahmen (Steueramt)
  3. COC-EG - Übereinstimmungsbescheinigung im Original
  4. Antrag für die Ersteintragung beim PRA (NP-2B) vom Antragsteller unterzeichnet (wird direkt am Schalter erstellt)
  5. Vorlage F24 mit der Überweisung  der vorgesehen MWSt.

Gebrauchtfahrzeuge: d.h. die bereits einmal in einem Mitglied-Staat zugelassen worden sind, mehr als 6.000 Km aufweisen und schon seit mindestens 6 Monaten im Ausland zugelassen waren.

Für die Einzelpersonen:

  1. Antragsformular Direktankauf (als PDF Datei in Anlage) ausgefüllt und vom Fahrzeughalter unterschrieben
  2. Zulassungsbescheinigung - Teil 1
  3. Zulassungsbescheinigung - Teil 2
  4. Kopie des COC-EG - Übereinstimmungsbescheinigung
  5. Antrag für die Ersteintragung beim PRA (NP-2B) vom Antragsteller unterzeichnet (wird direkt am Schalter erstellt)
  6. Rechnung mit vorheriger Gegenzeichnung der Agentur für Einhahmen (Steueramt), falls es sich nicht um Differenzbesteuerung handelt oder Kaufvertrag

Für die Firmen:

Punkte 1., 2., 3., 4. und 5. gleich wie oben,

6. Seit August 2008 muss man die Rechnung oder den Kaufvertrag bei der Agentur für Einnahmen vorlegen. Die Agentur wird dem Kfz-Amt eine telematische Freigabe für die Zulassung senden. Nur nach Ankunft der Freigabe kann das Kfz.-Amt mit der Zulassung beginnen.

  1. Importierte Neufahrzeuge mit schon entrichteter MWSt.
    1. Zulassungsgebühren: 85,90€
    2. Landesumschreibungssteuer IPT:151,00€
    3. PRA Gebühren: 59,00€
  2. Importierte Gebrauchtfahrzeuge
    1. Zulassungsgebühren: 85,90€
    2. Landesumschreibungssteuer IPT
      • Fahrzeuge mit Motorleistung bis 53kW: 151,00€
      • Fahrzeuge mit Motorleistung über 53kW: 3,51€ pro kW
    3. PRA Gebühren: 59,00€
  3. Importierte Motorräder
    1. Zulassungsgebühren: 64,79€
    2. PRA Gebühren: 59,00€

Man kann derzeit am Schalter in der Rittnerstrasse 12 in Bozen in bar oder mit Bancomat bezahlen.

Falls die Ausfuhrkennzeichen bzw. Kurzzeitkennzeichen noch gültig sind, so müssen sie bei der Zulassung abgegeben werden.

Für eine evt. Eintragung der Anhängervorrichtung und der Reifenmaße:

müssen diese auf der COC-Bescheinigung aufscheinen, aus den Beschreibungszeilen der Zulassungsbescheinigung, oder aus dem technischen Datenblatt, welches von der zuständigen Zulassungsbehörde (z.B. in Deutschland  das Landratsamt) bestätigt sein muss, hervorgehen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 23.10.2017)

Zuständige Einrichtung

38.0.1. Schalterdienst Abteilung Mobilität
Rittner Straße 12, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 35 20
0471 41 35 21
Fax: 0471 41 35 39
E-Mail: schalterdienst.mobilitaet@provinz.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/tourismus-mobilitaet/kontakt.asp?orga_orgaid=5756 Landesprüfstelle für Fahrzeuge

Parteienverkehr:

Tage und Uhrzeit:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8.30 - 11.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 15.30 Uhr, (durchgehend) in Bozen, Schalterdienst Mobilität, Rittnerstrasse 12, bei der Talstation der Rittner Seilbahn im 1. Stock.

Übergabe des bereits ausgefüllten Antragsformulars, der Dokumente und Einzahlung am Schalter im 1 Stock in der Rittnerstrasse 12, Bozen.

Termine

Für die Nutzung dieses Dienstes sind keine besonderen Termine einzuhalten.