Beiträge für Unternehmen für betriebsinterne Weiterbildungsmaßnahmen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Vergabe von Beiträgen für Unternehmen, welche betriebsintern für ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen berufliche Weiterbildungsmaßnahmen organisieren.

Die Beitragshöhe beträgt maximal 70% der anerkannten Kosten; es kann ein maximaler Beitrag von 30.000,00 Euro vergeben werden.

Ansuchen können Unternehmen, die zum Zeitpunkt der Auszahlung des Beitrages eine Betriebssätte oder Niederlassung in Südtirol haben. Unternehmen ist jede Einheit, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt, und zwar unabhängig von ihrer Rechtsform.

Zugelassen sind Weiterbildungsmaßnahmen mit einer Dauer von insgesamt maximal 500 Unterrichtsstunden.

Jede Weiterbildungsmaßnahme kann aus einem oder mehreren Kursen bestehen. Zur Finanzierung zugelassen sind nur jene Kurse, an denen mindestens sechs im Unternehmen beschäftigte Personen teilnehmen.

Damit ein Beitrag gewährt werden kann, müssen die anerkannten Kosten mindestens 1.500,00 Euro betragen.

Beizulegen sind: Erklärung Beihilferegelung und Deggendorf, Kostenvoranschlag, Kopie des Ausweisdokuments des gesetzlichen Vertreters, Dokumentation und Berechnung der Personalkosten für die Weiterbildungsteilnehmenden, Teilnehmerliste (Excel-Tabelle), Lebensläufe der unterrichtenden Personen.

Dem Gesuch ist eine Stempelmarke von € 14,62 beizulegen.

Landesgesetz vom 10. August 1977, Nr. 29
Landesgesetz vom 12. November 1992, Nr. 40
Verordnung (EU) vom 17. Juni 2014, Nr. 651/2014
Verordnung (EU) vom 18. Dezember 2013, Nr. 1407/2013

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 10.03.2015)

Zuständige Einrichtung

Berufliche Weiterbildung
Dantestraße 3, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 69 14
Fax: 0471 41 69 39
E-Mail: michaela.rogger@provinz.bz.it
PEC: weiterbildung.berufsbildung@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/berufsbildung/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Die Gesuche sind vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme einzureichen.