Umschreibung Führerschein ausgestellt in Albanien

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Mit 25. Dezember 2014 ist es für albanische Staatsbürger mit Wohnsitz in Italien möglich, aufgrund des internationalen bilateralen Abkommens Italien - Albanien, die Umschreibung des albanischen Führerscheins in einen italienischen Führerschein zu beantragen.
Infolge der Führerscheinumschreibung, wird eine provisorische Fahrerlaubnis ausgestellt.

Wo?
Die interessierte Person kann sich persönlich an den Schalterdienst der Abteilung Mobilität - Bozen, RIBO-Center, Rittnerstr. 12, 39100 Bozen wenden; dort wird der Antrag elektronisch ausgedruckt und braucht vom Bürger vor Ort nur mehr unterschrieben werden. Es ist auch möglich sich an eine Agentur für Autoangelegenheiten (für Anfragen in Bezug auf Fahrzeuge) oder Fahrschule (für Anfragen in Bezug auf Führerscheine) zu wenden.

Wichtiger Hinweis: sollte der Antragsteller/die Antragstellerin,im Besitz eines albanischen Führerscheins, mehr als 4 Jahre in Italien ansässig sein, unterliegt die Ausstellung des italienischen Führerscheins den Ergebnissen der Revisionsprüfungen (Theorie + Praxis)

Der Schalterdienst der Abteilung Mobilität stellt eine provisorische Fahrerlaubnis für die Dauer von 40 Tagen aus, welche zusammen mit einem gültigen Personalausweis nur im Inland anerkannt wird.

  • der albanische Führerschein muss gültig, vor dem Wohnsitzdatum in Italien erlangt worden sein und den Richtlinien, welche im internationalen bilateralen Abkommen Italien - Albanien angeführt sind, entsprechen
  • der Besitz der psychophysischen und moralischen Voraussetzungen


Ausländischer Führerschein im Original
gültiger ausländischer Führerschein (dieser wird sofort bei der Annahme des Antrages eingezogen)

Personalausweis im Original
mit laufender Gültigkeit

2 Passfotos
gleiche, aktuelle ohne Kopfbedeckung, mit hellem Hintergrund auf Fotopapier mit Unterschrift auf der Rückseite

Steuernummer im Original
(Sanitätsausweis)

Ärztliches Zeugnis im Original
mit Stempelmarke und vom Amtsarzt beglaubigten Foto

Aufenthaltsgenehmigung oder Aufenthaltserlaubnis im Original
für nicht-EU-Bürger ist die gültige Aufenthaltsgenehmigung oder die gültige Aufenthaltserlaubnis erforderlich; falls diese verfallen sein sollte, muss die Verlängerungsbestätigung vorgewiesen werden

Ersatzerklärung an Stelle von Bescheinigungen im Original
laut Artikel 5 des Landesgesetzes vom 22. Oktober 1993, Nr. 17, mit Angaben zum ausländischen Führerschein sowie der ersten Wohnsitzgemeinde

Übersetzung albanischer Führerschein im Original
kann durchgeführt werden: von einem offiziellen befähigten Übersetzer oder italienischen bzw. ausländischen Bürger, der eine glaubwürdige Übersetzung aufgrund einer Eidesleistung vor einem Notar oder Gerichtskanzleibeamten erbringt

Mit Vollmacht
Sollte der Antrag beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität nicht persönlich abgegeben werden können, ist es gelegentlich erlaubt eine dritte Person damit zu beauftragen. Die beauftragte Person muss ihren gültigen Personalausweis, eine schriftliche Vollmacht, und die Kopie des gültigen Personalausweises des Antragstellers/ der Antragstellerin vorweisen. Dennoch muss jeglicher Antrag vom Antragsteller/ der Antragstellerin unterzeichnet sein. 

42,20 Euro
Der Betrag kann direkt am Schalter bezahlt werden. Es ist möglich mit Bargeld, Bankomat- oder Kreditkarte zu zahlen.

internationales bilaterales Abkommen Italien-Albanien vom 27. Oktober 2008
Artikel 116 und 136 der Straßenverkehrsverordnung, gesetzesvertretendes Dekret vom 30. April 1992, Nr. 285
internationales bilaterale Abkommen Italien-Albanien vom 20.08.2014, Prot. Nr. 3927

Der neue Führerschein wird mit einem Einschreibebrief direkt nach Hause geschickt.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 14.02.2019)

Zuständige Einrichtung

38.5. Führerscheinamt
Landhaus 3b, Silvius-Magnago-Platz 3, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 54 00
0471 41 54 01
Fax: 0471 41 54 54
E-Mail: fuehrerscheine.patenti@provinz.bz.it
PEC: fuehrerscheine.patenti@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/mobilitaet/

Parteienverkehr:

Schalterdienst der Abteilung Mobilität:  Bozen, Rittnerstraße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn) 

Montag, Dienstag, Mittwoch,  Freitag: 08.30 – 12.00  Uhr
Donnerstag: 08.30 -  16.00 Uhr  (durchgehend)

Ab 18.02.2019 werden diese Anträge von Montag bis Freitag von 08:30 bis 10:00 Uhr und Donnerstag von 08:30 bis 15:00 Uhr entgegengenommen!

Termine

Für die Nutzung dieses Dienstes sind keine besonderen Termine einzuhalten.