Zeitweilige Vertretung in der Führung einer Apotheke

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Im Falle einer zeitweiligen Vertretung durch eine Apothekerin oder einem Apotheker in der Führung einer Apotheke, welche mehr als 7 Tage dauert, ist der Inhaber / die Inhaberin oder der Leiter / di Leiterin der Apotheke verpflichtet, diese der Autonome Provinz Bozen – Südtirol, Abteilung Gesundheit, Amt für Gesundheitsleistungen zu melden.
Im Falle der Führung der Apotheke durch eine Gesellschaft, muss der stellvertretende Apotheker / die stellvertretende Apothekerin Gesellschafter / Gesellschafterin sein.
Der Apotheker / Die Apothekerin, die den Inhaber / die Inhaberin oder den Leiter / die Leiterin einer Apotheke vertritt, muss persönlich die Leitung der Apotheke wahrnehmen. Es steht dem Inhaber / der Inhaberin der Apotheke frei, dem Stellvertreter / der Stellvertreterin auch die wirtschaftliche Führung der Apotheke zu übertragen.
Aus der Meldung müssen hervorgehen:

  • Vor- und Nachname der Vertretung
  • Geburtsdatum und Geburtsort der Vertretung
  • Eintragung in das Berufsverzeichnis (Im Falle einer Eintragung außerhalb der Provinz Bozen bitte eine Kopie der Eintragungsbestätigung beilegen)
  • Zeitraum der Ersetzung
  • Angaben über den Grund für die Ersetzung
  • Besitz der Bescheinigung über die Kenntnis der Landessprachen bezogen auf das Doktorat im Sinne der Artikel 3 und 4 des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 26. Juli 1976, Nr. 752, in geltender Fassung, oder einer für gleichwertig erklärten Bescheinigung
  • Datum und Unterschrift des Inhabers / der Inhaberin oder des Direktors / der Direktorin der Apotheke

Folgende Gründe sind vorgesehen: 

  • Krankheit
  • schwerwiegende Familiengründe
  • wegen Schwangerschaft, Geburt und Stillpausen, unter Einhaltung der Fristen und der Bedingungen gemäß den Bestimmungen des Mutterschutzes nach der Adoption eines Minderjährigen oder Unterbringung eines Minderjährigen in einer Pflegefamilie für den Zeitraum von neun Monate nach Eintritt des Minderjährigen in die Familie
  • Militärdiens
  • Bekleidung von öffentlichen über Wahlen besetzten Ämtern oder von gesamtstaatlichen über Wahlen besetzten gewerkschaftlichen Ämtern
  • Ferien
  • Teilnahme an Veranstaltungen der ständigen medizinischen Weiterbildung (CME)

Die Gesamtdauer der Vertretung aus Krankheitsgründen kann einen ununterbrochenen Zeitraum von fünf Jahren bzw. von sechs Jahren in einem Jahrzehnt nicht überschreiten. Zwei Abwesenheiten wegen Krankheit werden nicht zusammengezählt, wenn zwischen ihnen ein Zeitraum von über einem Monat an persönlicher Führung der Apotheke liegt.

Die Dauer der Vertretung aus schwerwiegenden Familiengründen kann einen Zeitraum von drei Monaten in einem Jahr nicht überschreiten.
Die Dauer der Vertretung wegen Ferien kann einen Zeitraum von 30 Tagen in einem Jahr nicht überschreiten.

Für die Nutzung dieses Dienstes gelten keine besonderen Zugangsvoraussetzungen.

Für die Nutzung dieses Dienstes ist keine Vorlage von zusätzlichen Dokumenten notwendig.

Die Nutzung dieses Dienstes ist kostenfrei.

  • Die Vertretung Gesetz vom 2. April 1968, Nr. 475
  • Dekret des Präsidenten der Republik vom 21. August 1971, Nr. 1275
  • Landesgesetz vom 11. Oktober 2012, Nr. 16

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 15.01.2019)

Zuständige Einrichtung

23.1. Amt für Gesundheitsleistungen
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 80 70
0471 41 80 71
Fax: 0471 41 80 99
E-Mail: leistungen@provinz.bz.it
PEC: leistungen.prestazioni@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/gesundheit

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: von 9:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag: von 8:30 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr

Termine

Die Vertretung muss dem Amt für Gesundheitssprengel innerhalb des siebten Tages derselben mitgeteilt werden.