Junior Research Award Südtirol/Alto Adige

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Mit dem „Junior Research Award Südtirol/Alto Adige” werden herausragende Leistungen von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am Beginn ihrer wissenschaftlichen Laufbahn ausgezeichnet.

Der Award ist mit einem einmaligen Preisgeld von 10.000,00 Euro dotiert. Bei besonders herausragenden Bewerbungen kann die Jury eine Auszeichnung von bis zu zwei weiteren Personen in Höhe von jeweils 7.500,00 Euro vorschlagen.

Der Preis kann für alle Fachdisziplinen vergeben werden. Die Bewerbung erfolgt durch Eigenbewerbung oder durch eine dritte Person.

Die Preisanwärterinnen und Preisanwärter müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung folgende Teilnahmevoraussetzungen erfüllen:

  1.  vor nicht mehr als acht Jahren ihr erstes Forschungsdoktorat (PhD) oder einen gleichwertigen Studientitel erlangt haben und seitdem im Bereich der Grundlagen- oder angewandten Forschung tätig sein;
  2. mindestens zwei der folgenden drei Zusatzvoraussetzungen erfüllen:

a) an einer Südtiroler Schule den Oberschulabschluss erlangt haben,

   b1) bei Antragstellung seit mindestens zwei Jahren ab Erlangung des Doktorats an einer Südtiroler Einrichtung für Forschung und/oder Wissensverbreitung arbeiten,

   oder

    b2)  bei Antragstellung für mindestens zwei Jahre ab Erlangung des Doktorats an einer Südtiroler Einrichtung für Forschung und/oder Wissensverbreitung gearbeitet haben,

c)  ein Forschungsthema haben, das für Südtirol besonders bedeutsam ist.

Weitere Einzelheiten sind in den Kriterien zu finden, die im Abschnitt Formulare und Anhänge verfügbar sind. 

Der vollständige Antrag besteht aus folgenden Unterlagen:

  • vollständig ausgefülltes und unterzeichnetes Bewerbungsformular,
  • Beschreibung der wissenschaftlichen Arbeit der Preisanwärterin oder des Preisanwärters (max. drei Seiten),
  • wissenschaftlicher Lebenslauf der Preisanwärterin oder des Preisanwärters mit klaren zeitlichen Angaben zu den durchgeführten Forschungstätigkeiten (max. fünf Seiten),
  • Verzeichnis der wissenschaftlichen Publikationen der Preisanwärterin oder des Preisanwärters mit Angabe der Publikationsart, des DOI und, falls anwendbar, des JCR-Quartils der Zeitschriften, in denen die Publikationen erschienen sind, oder eines sonstigen Impact-Faktors der Publikationen,
  • Auflistung von bereits geförderten Projekten der Preisanwärterin oder des Preisanwärters mit Angabe des jeweiligen Budgets, der erhaltenen Förderung, der Fördergeber und der im Projekt gespielten Rolle,
  • Angabe allfälliger Preise, die der Preisanwärterin oder dem Preisanwärter bereits verliehen worden sind,
  • eine Beschreibung darüber, wie man ggf. das Preisgeld zur Aneignung neuer Kompetenzen, zur persönlichen Weiterbildung oder zur eigenen wissenschaftlichen Spezialisierung verwenden will.

Der Bewerbung können allfällige Empfehlungsschreiben beigelegt werden.

Die Bewerbungsunterlagen müssen in englischer Sprache eingereicht werden.

Der Antrag muss bei sonstiger Ablehnung mit einer Stempelmarke in gültiger Höhe versehen sein.

Die Bewerbungen werden von folgender Jury bewertet:

Elena Venir, Versuchszentrum Laimburg

Roberta Bottarin, Eurac Research

Paul Videsott, Freie Universität Bozen

Mario Diani, Universität Trient

Riccardo Velasco, Centro di ricerca Viticoltura ed Enologia-CREA

Michael Riedl, Fraunhofer Italia

Rosa Margesin, Universität Innsbruck

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 25.03.2021)

Zuständige Einrichtung

Amt für Wissenschaft und Forschung
Landhaus 5, Raiffeisenstraße 5, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 37 26
Fax: 0471 41 36 14
E-Mail: forschung@provinz.bz.it
PEC: forschung.ricerca@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/
Direkter Kontakt: Tel: 0471 413767 Email: franziska.luther@provincia.bz.it
Direkter Kontakt: Tel: 0471 413724 Email: laura.cherchi@provincia.bz.it

Termine

31. Juli 2021 15.00 Uhr