Bergführer - Ausbildung in Südtirol

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Der Berg- und Skiführer übt berufsmäßig, jedoch nicht unbedingt ausschließlich und dauernd, folgende Tätigkeiten aus:

  1. Führung von Personen auf Bergtouren über Fels und Eis oder jedenfalls im Gebirge,
  2. Führung von Personen auf Skitouren oder Skiausflügen,
  3. fachliche Unterweisung im Bergsteigen und Tourenskilauf.
Für den Beruf sind zwei Grade vorgesehen:
  1. Bergführeranwärter,
  2. Bergführer.

Zugangsvoraussetzung zu den Ausbildungskursen für Bergführeranwärter ist das Bestehen der praktischen Eignungsprüfung, welche in Zusammenarbeit mit der Landesberufskammer der Berg- und Skiführer Südtirols organisiert und abgehalten wird. Zugelassen werden nur Kandidaten, die am ersten Tag der Eignungsprüfung volljährig sind.

Die praktische Eignungsprüfung verfolgt den Zweck, die für den Besuch der Kurse erforderlichen Fähigkeiten des Kandidaten festzustellen. Insbesonders hat jeder Kandidat durch Vorlage eines Tourenberichtes über die letzten drei Jahre nachzuweisen, daß er Touren des VI. Schwierigkeitsgrades nach der Skala der Internationalen Vereinigung der Alpinistischen Verbände (U.I.A.A.) in Fels und besonders schwierige Routen in Steileis bzw. kombinierte Routen schafft und die verschiedenen Techniken des Skilaufs und des Skitourengehens in verschiedenartigem Gelände kennt und auszuführen imstande ist.

Das Bestehen der Eignungsprüfung berechtigt zur Teilnahme an der nächstmöglichen zweijährigen Ausbildung zum Berg- und Skiführeranwärter.

Dem Gesuch sind folgende Unterlagen beizulegen:

  • Tourenbericht-Formular über die letzten drei Jahre
  • beidseitige Kopie eines gültigen Personalausweises
  • Stempelmarke zu 16,00 €

Das Ansuchen ist mit einer Stempelmarke zu 16,00 Euro zu versehen.

Landesgesetz vom 13. Dezember 1991, Nr. 33 Berg- und Skiführerordnung

Dekret des Landeshauptmanns vom 26. Jänner 1993, Nr. 4 Durchführungsverordnung zum Landesgesetz vom 13. Dezember1991, Nr. 33

Ablauf der Eignungsprüfung:

  • Einreichen des vollständigen Gesuches innerhalb des festgesetzten Abgabetermins;
  • Die Prüfungskommission berwertet die eingereichten Tourenberichte;
  • Einladung der Kandidaten zur Einzelbesprechung und Bekanntgabe der Bewertungsergebnisse. Anwesenheit ist Pflicht, bei sonstigem Ausschluss;
  • Jene Kandidaten, deren Tourenbericht positiv bewertet wurde, sind zu den praktischen Prüfungstagen in Ski-, Eis- und Felsalpinistik zugelassen. Dauer: 3 Tage, die Prüfungen in Ski- und Eisalpinistik finden in der Regel eine Woche nach Bekanntgabe der Bewertungsergebnisse der Tourenberichte statt.
  • Jene Kandidaten, die in allen Teilprüfungen (Tourenbericht, Ski-, Eis- und Felsalpinistik) positiv bewertet werden, sind zu den Mehrfachkursen der Ausbildung zum Berg- und Skiführeranwärter zugelassen.

Die Eignungsprüfung umfasst folgende Teilbewertungen:

1. Tourenbericht (siehe Anlage):
  • Felsalpinistik (ab dem VI. Grad UIAA),
  • Eisalpinistik: Steileis und kombinierte Route (D+ / 800 mH),
  • Skialpinistik: Skitouren mit Überschreitungen und vergletscherten Passagen (mind. 1800 mH);

  • Mindestanforderung für jede Disziplin:
    • 10 große anspruchsvolle Touren/Routen in verschiedensten Alpengebieten,
    • Ausführungszeitraum: innerhalb der letzten 3 Jahre,
    • Angabe von Ausführungsdatum und Seilpartner für jede Route/Tour.

  • Die zusätzliche Auflistung von Vorbereitungstouren und/oder weiteren Routen ist von Vorteil.
2. Praktische Prüfungen in
  • Felsalpinistik,
  • Eisalpinistik,
  • Skialpinistik (Bewertung der verschiedenen Techniken des Skilaufs und des Skitourengehens in verschiedenartigen Gelände).
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Landesberufskammer der Südtiroler Berg- und Skiführer.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 07.08.2019)

Zuständige Einrichtung

Funktionsbereich Tourismus
Landhaus 5, Raiffeisenstraße 5, 39100 Bozen
Telefon: +39 0471 41 37 80
E-Mail: tourismus@provinz.bz.it
PEC: tourismus.turismo@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/tourismus

Termine

Einschreibetermin: Anfang eines jeden Jahres.  

Derzeit ist kein Termin für die praktische Eignungsprüfung ausgeschrieben.

Die Termine werden auf dieser Seite veröffentlicht.