Darlehen für Arbeitnehmer und Familien

Allgemeine Beschreibung

Gemäß Abkommen der Südtiroler Landesregierung mit den Banken und Garantiegenossenschaften vom 07. April 2020 kann allen Arbeitnehmern, die sich auf Grund der COVID-19-Krise zum Teil oder vollständig im ordentlichen Lohnausgleich, in der Sonderlohnausgleichskasse oder in der außerordentlichen Lohnausgleichskasse befinden, eine Gehaltsreduzierung erfahren haben und deshalb in einen finanziellen Notstand geraten sind, ein Sofortkredit bis maximal 10.000€ gewährt werden.

  • Umfang: Sofortkredit bis maximal 10.000€.
  • Laufzeit beträgt mindestens 5 Jahre.
  • Zinsen: die ersten zwei laufen Jahre zum Null-Zins-Tarif : die Banken übernehmen die Zinsen des ersten Jahres und das Land die Zinsen für das zweite Jahr.  Ab dem dritten Jahr gilt ein maximaler Fixzinssatz von 1%.

Das Abkommen ist mit 15. April 2020 in Kraft getreten, ab dem 21. April 2020 liegen bei den Banken die entsprechenden Antragsformulare zur Verfügung auf.

Die Anträge müssen bis spätestens 15. Oktober 2020 eingereicht werden.

Um den Kredit zu beantragen, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Hausbank.

Zugang zu den Darlehen haben alle Familien und Arbeitnehmer, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Einkommensverluste erleiden und sich im Lohnausgleich befinden.

Interessierte können sich direkt an ihre Hausbank wenden, sofern diese das Abkommen mit der Südtiroler Landesregierung unterschrieben haben. Alle Banken mit einer Filiale in Südtirol können dem Abkommen beitreten.

Welche Unterlagen Sie für den Kreditantrag benötigen, erfahren Sie direkt von Ihrer Hausbank, die auch die entsprechenden Antragsformulare zur Verfügung stellt.

  • Abkommen genehmigt mit Beschluss der Landesregierung Nr. 239 vom 7. April 2020.
  • Landesgesetz 49/2020

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 24.04.2020)

Zuständige Einrichtung

Autonome Provinz Bozen - Südtirol
39100 Bozen

Parteienverkehr:

Bitte wenden Sie sich DIREKT an Ihre Hausbank!