Deutsche Kultur > Förderung von Kunstschaffenden

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Gefördert werden können folgende Vorhaben Kunstschaffender:

  1. Künstlerische Projekte,
  2. Studienaufenthalte,
  3. Teilnahme an Workshops, Ausbildungskursen, Ausbildungslehrgängen und ähnlichen Initiativen, ausgenommen die reguläre Hochschul- und Akademieausbildung.

Kunstschaffende der deutschen Sprachgruppe können um Projektbeiträge, ergänzende Beiträge, Beihilfen für Kunstschaffende und Arbeitsstipendien ansuchen.

Die Förderungen können bis zu 80 % der zugelassenen Ausgaben betragen. Beihilfen und Arbeitsstipendien dürfen den Höchstbetrag von 20.000 € nicht überschreiten.

Anspruch haben Kunstschaffende der deutschen Sprachgruppe, die aus Südtirol stammen oder ihre Tätigkeit seit mindestens zwei Jahren in Südtirol ausüben.

  1. Förderantrag
  2. ausführliche Beschreibung des geplanten Vorhabens mit Zeitplan
  3. detaillierter Kostenvoranschlag
  4. Finanzierungsplan
  5. Zeitplan für die Umsetzung des Vorhabens
  6. Lebenslauf, aus dem die künstlerische Ausbildung und Laufbahn hervorgeht
  7. Ersatzerklärung, aus der die Einschreibung oder Einladung hervorgeht (nur im Zusammenhang mit Ausbildungen erforderlich)

Die Formulare hierzu finden Sie im Anhang.

Stempelsteuer von 16 € in Form einer entsprechenden Marke auf dem Förderantrag.

Landesgesetz Nr. 9 vom 27. Juli 2015: Landeskulturgesetz.

Beschluss der Landesregierung vom 9. August 2016, Nr. 886, Anlage A: Richtlinien zur Förderung von Tätigkeiten und Investitionen im kulturellen und künstlerischen Bereich durch die Landesabteilung Deutsche Kultur.

Nähere Informationen finden Sie im Infoblatt, siehe Anhang.

Der Kulturbeirat für die deutsche Sprachgruppe und seine Unterkommissionen begutachten die eingereichten Anträge inhaltlich und erarbeiten Vorschläge für die Förderung. Der Abteilungsleiter gewährt die Förderbeiträge mittels Dekret. Die Information über die Entscheidung und eventuelle Förderhöhe wird Ihnen vom Amt für Kultur schriftlich mitgeteilt.

Auf gedruckten und digitalen Medien, die im Zusammenhang mit den geförderten Vorhaben hergestellt werden, muss auf die finanzielle Unterstützung der Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur, hingewiesen werden. Das Förderlogo zum Herunterladen finden Sie im Anhang.

Für die Auszahlung der gewährten Förderung können Sie den jeweils zutreffenden Antrag im Anhang verwenden.

Aufgrund der geltenden Gesetzesbestimmungen (Artikel 2, Absatz 3 des Landesgesetzes vom 22. Oktober 1993, Nr. 17) werden jährlich stichprobenmäßige Kontrollen im Ausmaß von 6 % der ausbezahlten Förderbeiträge durchgeführt. In diesem Fall muss die oder der Begünstigte Rechnungen in Höhe der zugelassenen Ausgaben und die ausführliche Dokumentation über die durchgeführte Tätigkeit (Programmhefte, Folder, Inserate) vorlegen. Die Auslosung der Anträge, die der Stichprobenkontrolle unterzogen werden, findet jährlich statt.

Die Ziehung für das Jahr 2018 fand am 29. Januar 2018 um 9 Uhr im Büro des Direktors der Abteilung Deutsche Kultur statt und war öffentlich zugänglich.

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 13.12.2019)

Zuständige Einrichtung

Amt für Kultur
Landhaus 7, Andreas-Hofer-Straße 18, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 33 67
0471 41 33 61
Fax: 0471 41 33 49
E-Mail: kultur@provinz.bz.it
PEC: kultur@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/kunst-kultur/kultur/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Anträge sind bis zum 31. Jänner einzureichen.