Gastgewerbliche Beherbergungsbetriebe - Einstufung

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Die gasthofähnlichen Beherbergungsbetriebe werden aufgrund ihrer Merkmale durch die Zuweisung von Sternen eingestuft. Dabei können Garnis, Pensionen, Gasthöfe, Motels und Hoteldörfer ein bis fünf Sterne und Residences zwei bis fünf Sterne erhalten.

Die mit drei oder vier Sternen gekennzeichneten Betriebe können die Zusatzbezeichnung "Superior" führen, wenn sie die hierfür vorgesehenen Merkmale aufweisen.

Die Einstufung erfolgt aufgrund der für die jeweilige Einstufungsklasse obligatorischen Merkmale, welche mit Dekret des Landeshauptmanns vom 13. Juni 1989, Nr. 11, festgelegt worden sind, wobei die Ausstattung, die baulichen Merkmale, die angebotenen Leistungen und die berufliche Qualifikation der Beschäftigten zu berücksichtigen sind.

Bei Beherbergungsbetrieben mit Nebenhäusern erfolgt die Einstufung des Haupthauses und der einzelnen Nebenhäuser getrennt, wobei jedoch die gegenseitigen zweckgebundenen Beziehungen zu berücksichtigen sind.

Die Einstufung wird vom Bürgermeister aufgrund eines bindenden Gutachtens des für den Tourismus zuständigen Landesrates erteilt. Die Erteilung der Erlaubnis ohne Einstufung ist nicht möglich. Bei Beherbergungsbetrieben, die um eine Einstufung mit drei Sternen „Superior“, vier Sternen, vier Sternen „Superior“ oder fünf Sternen ansuchen, muss dem Gutachten des Landesassessorates ein Lokalaugenschein der vom Landesrat für Fremdenverkehr ernannten Einstufungskommission vorausgehen.

Für die Einstufung kann von höchstens einem obligatorischen Merkmal abgesehen werden, ausgenommen jene Merkmale, welche mit Durchführungsverordnung zwingend vorgeschrieben sind. Diese sind die Mindestnettofläche der Zimmer bzw. der Wohneinheiten und die Mindestanzahl an Mitarbeiter.

Gasthöfe und Pensionen mit wenigstens 35 Gästebetten können die Bezeichnung „Hotel“ führen, wenn ihnen bei der Einstufung wenigstens zwei Sterne zugewiesen werden. Für Gasthöfe und Pensionen, welche mit wenigstens drei Sterne eingestuft sind, gilt keine Bettenbeschränkung.

Garnis denen wenigstens drei Sterne zugewiesen wurden, können die Bezeichnung „Garni-Hotel“ führen und Residences mit wenigstens drei Sternen hingegen die Bezeichnung „Residence-Hotel“ oder „Appartement-Hotel“.

Hinsichtlich der Einstufungsmerkmale wird auf die Anlage E zum Dekret des Landeshautmanns vom 13. Juni 1989, Nr. 11, verwiesen (Tabelle A für Betriebe mit Zimmer und Tabelle B für Residences).

Garnis, Pensionen, Gasthöfe, Motels und Hoteldörfer müssen wenigstens 7 Gästezimmer aufweisen und Residences wenigstens 5 Wohneinheiten, um als gastgewerblicher Betrieb eingestuft zu werden.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 07.08.2019)

Zuständige Einrichtung

Funktionsbereich Tourismus
Landhaus 5, Raiffeisenstraße 5, 39100 Bozen
Telefon: +39 0471 41 37 83 Martin D'Elia
+39 0471 41 37 28 Geom. Simone Bonapace
E-Mail: tourismus@provinz.bz.it
PEC: tourismus.turismo@pec.prov.bz.it
Website: www.provinz.bz.it/tourismus