Konventionierte Wiedergewinnung von Wohnungen - Verzicht

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Damit man über eine Wohnung mit der Bindung laut Art. 7 des LG Nr. 1/1978 bzw. laut Art. 79 LG Nr. 13/1997 belastete Wohnung frei verfügen kann, ist der Verzicht auf die Wohnbauförderung notwendig. Ein Verzicht auf die Förderung ist jederzeit möglich. Dazu muss der Förderungsempfänger beim Amt für Wohnbauprogrammierung ein entsprechender mit einer Stempelmarke zu 16,00 € versehener Antrag mit folgenden Unterlagen vorgelegt werden.

Der Gesuchsteller wird zur Rückerstattung des durch den Verzicht geschuldeten Beitrages aufgefordert:

Im ersten Bindungsjahrzehnt wird bei Zinsenbeitrag die Auszahlung des Zinsbeitrages eingestellt und die ausbezahlten Beiträge rückerstattet (maximal 10 Halbjahresraten); bei Schenkungsbeitrag muss der gesamte Beitrag zurückgezahlt werden.

Im zweiten Bindungsjahrzehnt werden bei Zinsenbeitrag die ausbezahlten Beiträge rückerstattet (maximal 10 Halbjahresraten), in den letzten 4 Jahren der Bindungsdauer wird der Betrag für jedes Jahr um ein Fünftel gekürzt; bei Schenkungsbeitrag muss für jedes Jahr, das bis zur Vollendung der zwanzigjährigen Bindungsfrist fehlt, ein Zehntel des Beitrages bezahlt werden.

Die Ermächtigung zur Löschung der Bindung gemäß Artikel 7, LG Nr. 1/78 bzw. Artikel 79 LG Nr. 13/97 wird nach positivem Gutachten der Gemeinde vom Direktor der Abteilung Wohnungsbau erlassen; die Wohnung kann frei verkauft oder vermietet werden oder auch leer bleiben.

Für die Nutzung dieses Dienstes gelten keine besonderen Zugangsvoraussetzungen.

  • Kopie der Grundbuchseinlagezahl – stempelfrei (nur für Grundbuchämter die NICHT informatisiert sind)
  • positives Gutachtens der Gemeinde für die Löschung der Bindung laut Art .7, L.G. 03.01.1978, Nr. 1, bzw. der Bindung laut Art. 79, L.G. 11.08.1997, Nr. 13 bzw. der Bindung laut Art. 71, L.G. 17.12.1998, Nr. 13, i.g.F.
 

Dem Ansuchen ist eine Stempelmarke von 16,00 € beizulegen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 07.06.2018)

Zuständige Einrichtung

25.1. Amt für Wohnbauprogrammierung
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 87 29 (Michaela Ploner)
Fax: 0471 41 87 39
E-Mail: wohnbauprogrammierung@provinz.bz.it
PEC: wohnbauprogramm.programmazioneedilizia@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/bauen-wohnen/gefoerderter-wohnbau/

Parteienverkehr:

Haupsitz Bozen:

Landhaus 12, Kanonikus - Michael - Gamperstraße 1

(Ecke Schlachthofstraße) - tel. 0471/418710/40/60

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag von 08:30 bis 13:00 und von 14:00 bis 17:30 Uhr

AUSSENSTELLE:

In Übereinstimmung mit den Schulferien sind unsere Außenstellen geschlossen. Auf der Webseite der Abteilung Wohnungsbau werden die jeweiligen Schließungen der Außenstellen bekanntgegeben

Brixen:

Regensburger Allee 18 (Villa Adele)

Jeden zweiten und vierten Mittwoch des Monats

von 09:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr

Bruneck:

Kapuzinerplatz 3

Jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats

von 09:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr

Meran:

Esplanade, Sandplatz 10

Jeden Dienstag von 09:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr

Schlanders:

Schlandersburgstraße 6

Jeden ersten Mittwoch des Monats

von 09:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr

Termine

Für die Nutzung dieses Dienstes sind keine besonderen Termine einzuhalten.