Anerkennung von Betrieben für Lebensmittel nicht tierischen Ursprungs (DPR 514/1997) - Zusatzstoffe, Aromen und Enzyme

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Lebensmittelbetriebe, die Zusatzstoffe, Aromen und Enzyme nicht tierischen Ursprungs für Lebensmittel herstellen, vertreiben oder lagern, müssen als solche anerkannt und in das entsprechende Landesverzeichnis eingetragen sein.

Die Produktionsstätte muss in der Provinz Bozen angesiedelt sein. 

  • Grundriss der Räumlichkeiten im Maßstab 1:100, der die Anordnung der Räumlichkeiten und ihren Verwendungszweck, den Standort der Produktionslinien und der Hauptanlagen/Geräte, die Zugänge, Wege für die verarbeiteten Rohstoffe und die fertigen Produkte darstellt;
  • Vereinbarung mit dem akkreditierten Labor für die Produktkontrolle (Registrierungsnummer und Region/Provinz anführen, in welcher die Akkreditierung erfolgt ist);

2 Stempelmarken zu je € 16,00, eine für den Antrag auf Anerkennung, die zweite für das Genehmigungsdekret.

Jede Änderung die nach dem Erlass des Genehmigungsdekretes vorgenommen wird, ist dem Amt für Prävention, Gesundheitsförderung und öffentliche Gesundheit umgehend zu melden.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 15.07.2019)

Zuständige Einrichtung

Amt für Prävention, Gesundheitsförderung und öffentliche Gesundheit
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 81 60
0471 41 81 61
E-Mail: praevention@provinz.bz.it
PEC: praevention.prevenzione@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/gesundheit-leben/gesundheitsfoerderung/default.asp

Termine

Der Antrag kann jederzeit eingereicht werden.