Aussetzung der Rückzahlung der Raten des zinslosen Darlehens für den Kauf, den Bau oder die Wiedergewinnung der Erstwohnung

Allgemeine Beschreibung

Infolge des Covid-19-Notstandes wurde im Bereich Wohnbau folgende Maßnahme erlassen:

Mit Beschluss vom 07.04.2020 Nr. 248 hat die Landesregierung festgelegt, dass die Rückzahlung der Raten des Bauspardarlehens auf Anfrage der Darlehensnehmer für einen Zeitraum von maximal 12 Monaten, bis zum 31.03.2021 ausgesetzt werden kann.

Die Aussetzung der fälligen Raten kann auch an Personen gewährt werden, welche den Darlehensvertrag innerhalb 30.09.2020 abschließen.

Die Dauer des Darlehens ist entsprechend verlängert.

Mit  weiterem Beschluss vom 29.12.2020 Nr. 1085 hat die Landesregierung beschlossen, dass die Rückzahlung der Darlehensraten die im Monat Juni und im Monat Dezember 2021 fällig sind, für 12 Monate ausgesetzt ist und zwar auf Anfrage der einzelnen Bezieher des Darlehens, welche im Besitz der vorgesehenen Voraussetzungen sind und dessen Rückzahlungsplan ansteht

Die Dauer des Darlehens ist entsprechend verlängert.

Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe E1) und F1) des Landesgesetzes vom 17. Dezember 1998, Nr. 13, sieht die Gewährung von fünfzehnjährigen oder zwanzigjährigen Darlehen aus dem Rotationsfonds für den Bau, den Kauf oder für die Wiedergewinnung von Wohnungen für den Grundwohnbedarf, vor.

Die Amortisierungsraten sind im Juni und Dezember eines jeden Jahres fällig.

Der Antrag muss an das Amt für Wohnbauprogrammierung der Abteilung Wohnungsbau der Autonomen Provinz Bozen gerichtet werden.

Bezieher des Darlehens laut Artikel 2, Absatz 1 Buchstabe E1) oder Buchstabe F1) des Landesgesetzes vom 17. Dezember 1998, Nr. 13, in geltender Fassung, dessen Rückzahlungsplan ansteht.

Die Aussetzung der Rückzahlung der Raten gilt für jene Familien, in denen mindestens ein Mitglied seine Erwerbstätigkeit aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 einstellen musste, bzw. aus demselben Grund entlassen bzw. in die Lohnausgleichskasse überstellt wurde. Diese Voraussetzungen müssen für den Zeitraum vom 31.  Januar 2020 bis zum 31. Januar 2021, in dem der Ministerrat den Notstand bezüglich des Gesundheitsrisikos aufgrund des Covid-19 erklärt hat, vorliegen und eine Gesamtdauer von mindestens 20 Arbeitstagen haben. Die Aussetzung gilt auch für die Mieter von Geschäftslokalen, welche ihre Tätigkeit aus demselben Grund vorübergehend einstellen mussten.

Die Voraussetzungen für die Aussetzung werden von der/vom Antragstellenden mittels Eigenerklärung bei Antragstellung mitgeteilt.

Kopie des gültigen Ausweises

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 04.03.2021)

Zuständige Einrichtung

Amt für Wohnbauprogrammierung
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471-418711 Amt für Wohnbauprogrammierung
0471 41 87 10
Fax: 0471 41 87 39
E-Mail: wohnbauprogrammierung@provinz.bz.it Amt für Wohnbauprogrammierung
PEC: wohnbauprogramm.programmazioneedilizia@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/