Beitrag für Arbeitseingliederung Projekt Plus+35

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Öffentliche Körperschaften (Gemeinden, Bezirksgemeinschaften, öffentliche Betriebe für Pflege- und Betreuungsdienste, Gemeindekonsortien und Südtiroler Sanitätsbetrieb), die eine Person mit Behinderung im Rahmen oder über die Pflichtquote hinaus gemäß Gesetz Nr. 68 vom 12. März 1999 einstellen möchten, können beim Amt für Menschen mit Behinderungen um die Gewährung eines Beitrages für die Einstellung einer Person mit schwerer Behinderung ansuchen.

Der Beitrag wird jährlich in einer einmaligen Rate nach Vorlage der Spesenabrechnungen ausbezahlt.

Zur Finanzierung zugelassen sind die Ausgaben zur Einstellung einer Person mit schwerer Behinderung, die alle folgenden Voraussetzungen mit sich bringt:

  • sie ist in den Ranglisten zur Pflichtvermittlung eingetragen,

  • sie ist im Besitz der Bescheinigung, welche die Ärztekommission laut Gesetz 104/92 zu dem im Gesetz vom 12. März 1999, Nr. 68 bestimmten Zweck erlassen hat und in der einer Anstellung der Person mit Behinderung zugestimmt wird,

  • sie ist Zivilinvalide mit einer anerkannten körperlichen Beeinträchtigung von mehr als 74% bzw. mit einer psychischen und kognitiven Beeinträchtigung unabhängig vom Prozentsatz der Zivilinvalidität,

  • sie hat an einem dokumentierbaren Arbeitseingliederungspojekt teilgenommen,

  • sie ist im Besitz der allgemeinen Zugangsvoraussetzungen zum öffentlichen Dienst.

  • Das vom gesetzlichen Vertreter der Körperschaft unterzeichnete Beitragsansuchen ist auf dem entsprechenden Vordruck abzufassen und mit den Anlagen A und B zu vervollständigen.

  • Die vom gesetzlichen Vertreter der Körperschaft unterzeichnete Abrechnung ist auf dem entsprechenden Vordruck abzufassen und mit der zusammenfassenden Übersichtstabelle der effektiv getätigten Ausgaben, dem Jahresausdruck Gehaltsübersicht und der Kopie des abgeschlossenen Arbeitsvertrags (nur bei neu abgeschlossenen oder befristeten Verträgen bzw. Änderungen der Arbeitszeit) zu vervollständigen.

Das Einreichen der Beitragsansuchen ist kostenfrei.

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 24.01.2019)

Zuständige Einrichtung

Amt für Menschen mit Behinderungen
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 82 79 Verena Egger
Fax: 0471 41 82 99
E-Mail: menschen.behinderungen@provinz.bz.it
PEC: disabilita.behinderung@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/sozialwesen

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Das Beitragsansuchen kann jährlich innerhalb 28. Februar, 31. Mai und 30. September eingereicht werden.

Die Abrechnung muss innerhalb 31. März des darauffolgenden Jahres eingereicht werden.