Beiträge für laufende Ausgaben und Investitionen an Vereine, Körperschaften und Genossenschaften für Tätigkeiten im Bereich Behinderung, Sozialpsychiatrie und Abhängigkeitserkrankungen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Vereinigungen, Genossenschaften und andere Körperschaften, welche kraft ihres Statutes auf Landesgebiet Tätigkeiten im Bereich Behinderung, Sozialpsychiatrie und Abhängigkeitserkrankungen ausüben, können beim Amt für Menschen mit Behinderungen ein Ansuchen zur Gewährung eines Beitrages für laufende Ausgaben für Beschäftigungs- und Arbeitstätigkeiten, Arbeitseingliederung, Betreuung und soziale Integration, für Ferienaufenthalte, Freizeit/Förderung sozialer Beziehungen und Führung von Sozialdiensten einreichen. Abgesehen von den Sozialgenossenschaften des Typs B können die Körperschaften auch ein Beitragsansuchen für Investitionen einreichen.

Beitragsberechtigt sind öffentliche und private Körperschaften, welche den Kriterien des Artikels 20 bis "Gewährung von Beiträgen" des Landesgesetzes vom 13. April 1991, Nr. 13 "Neuordnung der Sozialdienste in der Provinz Bozen" in geltender Fassung entsprechen.

Dem vom gesetzlichen Vertreter der Körperschaft unterzeichneten und auf einem entsprechenden Vordruck abzufassenden Beitragsansuchen für laufende Ausgaben sind folgende Unterlagen beizulegen:

1. Kopie des Gründungsakts und des Statuts oder die Erklärung, dass diese Unterlagen dem Amt in der geltenden Fassung bereits vorgelegt wurden;

2. mit statistischen Daten versehener Bericht über die im Vorjahr durchgeführte Tätigkeit mit Angabe der im Vergleich zu den geplanten Zielsetzungen erreichten Ergebnisse (siehe Leitfaden);

3. Planungsbericht (siehe Leitfaden) über die im Bezugsjahr vorgesehene Tätigkeit mit Angabe der Begründung für allfällige Ausgabenerhöhungen im Vergleich zum Vorjahr;

4. Erklärung betreffend den Steuerrückbehalt von 4% (Sozialgenossenschaften vom Typ B ausgenommen);

Dem vom gesetzlichen Vertreter der Körperschaft unterzeichneten und auf einem entsprechenden Vordruck abzufassenden Beitragsansuchen für Investitionen sind folgende Unterlagen beizulegen:

1. Kopie des Gründungsakts und des Statuts oder die Erklärung, dass diese Unterlagen dem Amt in der geltenden Fassung bereits vorgelegt wurden;

2. für Arbeiten und Ankäufe von über 12.000,00 Euro (MwST inbegriffen) sind wenigstens drei Kostenvoranschläge, das Projekt und der entsprechende erläuternde technische Bericht vorzulegen; für niedrigere Beträge genügt ein Kostenvoranschlag;

3. Begründung für die Durchführung der Arbeiten beziehungsweise die Ankäufe mit Angabe des ausgewählten Kostenvoranschlags;

4.    Protokoll über die vom zuständigen Organ erteilte Ermächtigung zur Durchführung der Arbeiten beziehungsweise der Ankäufe;

Für die Abrechnung des gewährten Beitrages sind folgende Unterlagen beizulegen:

1. Begleitschreiben

2. Erklärung über die effektiv getätigten Ausgaben

3. Auslistung der Ausgabenbelege

4. Originale Ausgabenbelege mit Zahlungsbestätigung

5. Erklärung über den Vorsteuereinbehalt

6. falls notwendig, die Blätter für die Volontariatsstunden (gilt nicht für Sozialgenossenschaften vom Typ B)

Es sind ausschließlich die unten angeführten Formulare zu verwenden.

Stempelmarke von 16,00 Euro auf dem Vordruck des Beitragsansuchens, außer die Körperschaft ist im Verzeichnis der ehrenamtlich tätigen Organisationen eingetragen oder es handelt sich um eine gemeinnützige Organisation.

Für weitere Informationen bitten wir Sie, die Webseite der für diesen Dienst zuständigen Institution zu besuchen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 07.03.2019)

Zuständige Einrichtung

Amt für Menschen mit Behinderungen
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 82 78 Hubert Morandell
Fax: 0471 41 82 99
E-Mail: menschen.behinderungen@provinz.bz.it
PEC: disabilita.behinderung@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/sozialwesen

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Das Ansuchen um Gewährung eines Vorschusses des Beitrages für laufende Ausgaben für das darauffolgende Jahr ist bis zum 15. Dezember einzureichen. Für das Jahr 2018 ist der Termin der 17. Dezember!

Das Beitragsansuchen für laufende Ausgaben ist bis 28. Februar des Bezugsjahres einzureichen.

Für das Ansuchen für Investitionen ist der Termin der 31. Jänner des Bezugsjahres.

Wenn im entsprechenden Haushaltskapitel Restbeträge vorhanden sind, so dürfen auch außerhalb der genannten Frist eingereichte Ansuchen berücksichtigt werden; sie sind in jedem Fall spätestens bis zum 30. September des Bezugsjahres einzureichen.