Untermaßnahme 16.1 - Unterstützung für die Einrichtung und Tätigkeit operationeller Gruppen der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Ein wesentliches Ziel zur Aufrechterhaltung der Beschäftigungszahlen und der Lebensqualität in den ländlichen Gebieten ist die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Landwirtschafts-, Nahrungsmittel- und Forstsektors. Dieses Ziel kann erreicht werden durch Unterstützung der Kooperation zwischen Operateuren, die zusammenarbeiten wollen, um eine Innovation ihrer Produkte zu erzielen, indem in die Herstellungsprozesse neue Ideen und neue Technologien zur Steigerung der Qualität eingebracht werden. Dadurch können die lokalen Produkte auf den Märkten wettbewerbsfähiger werden, so dass neue Gewinnchancen entstehen und die Voraussetzungen für die Stärkung der Verbindungen zwischen den Akteuren der lokalen Produktionskette und den Forschungs-und Versuchszentren geschaffen werden. Das territoriale Bedürfnis, das mit dieser Maßnahme gedeckt werden soll, ist die Förderung der Kooperation zwischen den Operateuren der Land- und Forstwirtschaftskette als Innovationsfaktor für Prozesse und Produkte.

Unterlagen für den Antragsteller

  • 1.01 Fotokopie der Identitätskarte des gesetzlichen Vertreters des federführenden Antragstellers, Partner der operationellen EIP Gruppe
  • 1.02 Statut des Antragstellers
  • 1.03 Ersatzerklärung zur Wohnsitzbescheinigung und zum Familienbogen zum Erlangen der Antimafiabescheinigung (falls zutreffend)– siehe Anhang 2 („Ersatzerklärung zur Wohnsitz-bescheinigung und zum Familienbogen“)
  • 1.04 Letzte Bilanz des Antragstellers
  • 1.05 Ersatzerklärung zur Vermeidung von Mehrfachfinanzierungen– (Anlage 3)
  • 1.06 Erklärung für die Absetzbarkeit der Mehrwertsteuer (falls zutreffend) (Anlage 16)

Unterlagen für die operationelle Gruppe

  • 2.01 Interne Verordnung der Gruppe, beinhaltend, falls dazugehörend: Zusammensetzung der operationellen Gruppe und Stellenplan, Organisation der operationellen Gruppe, Wechselwirkung zwischen den Partnern, Prüfung der Ergebnisse, Mittel der Kommunikation nach außen, Interessenskonflikt, Leitung der Rechte des geistigen Wissens, Komitee der Gruppe.
  • 2.02 Kooperationsvereinbarung zwischen den Partnern (für den Fall, dass es sich bei der operationelle Gruppe nicht um eine anerkannte juristische Person handelt oder die Vereinbarung bereits in der Geschäftsordnung enthalten ist) kann dieselbe sein, wie man sie auf der HP der „rete rurale nazionale“ (http://www.reterurale.it/flex/cm/pages/ServeBLOB.php/L/IT/IDPagina/16273) abrufbar ist, bzw. mindestens die folgenden Informationen enthält: designierter Lead-Partner, Partner, Gegenstand und Dauer der Vereinbarung, Verpflichtung des Lead-Partners und der Partner, die Vereinbarung. Die Vereinbarung kann auch in der internen Geschäftsordnung enthalten sein.
  • 2.03 Curriculum vitae der Personen die in der operationellen Gruppe beteiligt sind und der externen Berater

Unterlagen betreffend das vorgelegte Projekt

  • 3.01 Protokoll zur Sitzung der Partners aus dem die Genehmigung des Projektes und des zusammenfassenden Kostenvoranschlages hervorgehen
  • 3.02 Der Finanzierungsplan beinhaltet die organisatorischen Daten der Gruppe, Allgemeines zum Projekt, Beschreibung des Projekts, Ergebnisse in Erwartung, Modalitäten hinsichtlich der Verbreitung der Ergebnisse und des Finanzierungsplans, Angabe der Schätzung von eventuell vorgesehenen Nettoeinnahmen (Anhang 4)
  • 3.03 Technische Dokumentation: eventuelle technische Zeichnungen, detaillierte Massen- und Kostenberechnung (auch in Excelformat)
  • 3.04 Nur im Falle, dass wenn Begünstigte öffentlicher Körperschaften sind:
    Ausfüllung der Check List „Vergabe und Ausführung von öffentlichen Bauwerken und Bauleistungen, Dienstleistungen und Lieferungen“ (falls zutreffend)
  • 3.05 Nur für private Antragsteller:
    Unterlagen betreffend die Überprüfung der Angemessenheit der Kosten und der Einhaltung der Wettbewerbsbestimmungen (z.B. drei Angeboten, technische Bericht, usw.) mit der „Tabelle des Vergleiches der Angebote (Betrugsvermeidung/-verhinderung und Angemessenheit der Kosten) in Excel- Format und PDF Format mit Unterschrift (Anlage 11)
  • 3.06 Verschiedene Ermächtigungen, Lizenzen, Konformitätserklärungen der Anlagen und Maschinen (falls zutreffend)
  • 3.07 Technische Dokumentation zum reduzierten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, zum Bodenschutz, zur Reduzierung der Nitrate, Biodiversität oder Wohlbefinden der Tiere (Technische Berichte, Berechnungen, Zeichnungen, Beschreibung der Verfahren)
  • 3.08 Ausgefüllte Exceltabelle „Template EIP“ (siehe Tabelle: http://www.provinz.bz.it/landwirtschaft/entwicklungsprogramm/2432.asp).

ELR 2014 - 2020 der Autonomen Provinz Bozen

Ver. (EU) Nr. 1305/2013

Art. 35 der Ver. (EU) n. 1305/2013 - Maßnahme 16 - Zusammenarbeit

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 23.10.2019)

Zuständige Einrichtung

Amt für EU-Strukturfonds in der Landwirtschaft
Landhaus 6 - Peter Brugger, Brennerstraße 6, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 51 60
0471 41 51 61
E-Mail: landwirtschaft.eu@provinz.bz.it
PEC: lweu.agriue@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/
Direkter Kontakt: Tel: 0471 415163 Email: patrizia.bacchiega@provincia.bz.it