Beiträge für die Führung von Fachdiensten für psychisch bedingte Essstörungen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Für folgende Initiativen im Bereich der  psychisch bedingten Essstörungen können Beiträge an nicht gewinnorientierte Vereinigungen und öffentliche oder private Körperschaften gewährt werden:

  • Erstberatung und Unterstützung für Betroffene (vor allem im Jugendalter)  und deren Angehörige durch Informations- und Motivationsgespräche
  • Stärkung der Selbsthilfe durch Organisation, Betreuung und Begleitung von Selbsthilfegruppen, Ausbildung von Moderatoren und Entwicklung von Konzepten für die Selbsthilfe
  • Förderung der Netzwerkarbeit und der Kontakte zu öffentlichen und privaten Einrichtungen, Medien und Fachleuten
  • Beratung und Ausbildung von Berufsgruppen, die mit Jugendlichen arbeiten (Erzieher, Jugendarbeiter, Lehrer usw.)
  • Informations- und Sensibilisierungstätigkeit einschließlich der Ausarbeitung und Produktion von entsprechendem Material mit dem Ziel, die individuellen Lebenskompetenzen der Bevölkerung zu stärken

Um zum Beitrag zugelassen zu werden, müssen die ansuchenden Körperschaften:

  • die vom Akkreditierungssystem des Landes vorgesehenen Voraussetzungen besitzen
  • ihren Rechtssitz in der Autonomen Provinz Bozen haben
  • an mindestens vier Tagen pro Woche Parteienverkehr sowie telefonische und E-Mail-Beratung gewährleisten
  • seit mindestens fünf Jahren im Bereich der Essstörungen gemäß Art. 1, Absatz 3 der Kriterien tätig sein
  • ein strukturiertes und längerfristiges Projekt und nicht einzelne Initiativen vorschlagen
  • über Personal mit langjähriger und angemessener fachlicher Erfahrung verfügen
  • im Netzwerk insbesondere mit Hausärzten, Gynäkologen, Zahnärzten und Gesundheits- und Sozialdiensten zusammenarbeiten
  • ihre Initiativen in den zwei Landessprachen und – auf Anfrage – auch auf dem gesamten Landesgebiet anbieten

   

  • Kopie des Statuts und des Gründungsakts, sofern das Gesuch zum ersten Mal eingereicht wird oder diese Urkunden geändert oder ergänzt wurden

  • ein kurzer Bericht über die Tätigkeiten des Vorjahres

  • eine kurze programmatische Vorschau über die für das Bezugsjahr vorgesehene Tätigkeit

  • Beschreibung der geplanten Initiativen mit Kostenaufstellung

  • eine Erklärung über weitere bei der Landesverwaltung beantragte Finanzierungen

  • eine Erklärung betreffend den Steuerrückbehalt auf die Einkommenssteuer der juridischen Personen (IRPEG)

Die Kosten für diese Dienstleistung belaufen sich auf 16 € (Stempelmarke).

Keine weiteren Informationen.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 19.03.2019)

Zuständige Einrichtung

23.1. Amt für Gesundheitsleistungen
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 80 70
0471 41 80 71
Fax: 0471 41 80 99
E-Mail: leistungen@provinz.bz.it
PEC: leistungen.prestazioni@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/gesundheit

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Termine

Der Antrag um Gewährung des Beitrages ist beim Amt für Gesundheitsleistungen innerhalb 31. Jänner des Bezugsjahres einzureichen.

Der Antrag um Auszahlung des Beitrages ist innerhalb 31. März des Folgejahres einzureichen.