Feuerbrand - Beihilfe für außerordentliche Pflanzenschutzmaßnahmen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Zum teilweisen Ausgleich der Verluste, die durch nachfolgend angeführte Pflanzenkrankheiten entstanden sind, kann eine Beihilfe in Form eines Kapitalbeitrages gewährt werden:

  • Feuerbrand (Erwinia amylovora),
  • Sharka-Krankheit (Pockennarbigkeit des Steinobstes)
  • Goldgelben Vergilbung der Rebe (Flavescence doreè)
  • Europäische Steinobstvergilbung (European stone fruit yellows)

  • Der Befall muss ordnungsgemäß gemeldet worden sein (Meldepflicht)
  • Die Rodung muss gemäß den Anordungen des Pflanzenschutzdienstes erfolgt sein
  • Die Beihilfe kann gewährt werden, wenn der vom Amt für Obst- und Weinbau anerkannte Marktwert der gerodeten Pflanzen mehr als 5.000 Euro beträgt

Die Beihilfe kann im Ausmaß von bis zu 70 Prozent des vom Amt für Obst- und Weinbau anerkannten Marktwertes der gerodeten Pflanzen gewährt werden.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 20.01.2016)

Zuständige Einrichtung

Amt für Obst- und Weinbau
Landhaus 6, Brennerstraße 6, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 50 80
0471 41 50 81
Fax: 0471 41 50 89
E-Mail: obst-weinbau@provinz.bz.it
PEC: obstweinbau.fruttiviticoltura@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/landwirtschaft/

Termine

Innerhalb von 90 Tagen ab erfolgter Rodung der Pflanzen.