Einfuhr von Fahrzeugen aus der EU (Europäischen Union)

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Für die Abgabe des Antrages zur Nationalisierung des importierten Fahrzeuges ist die Online-Vormerkung mittels SPID oder Bürgerkarte erforderlich. Im Hilfebereich von myCIVIS finden Sie die nötigen Infos hierzu.

Sind Sie in der Provinz Bozen ansässig oder sind Sie nicht ansässig? Bitte wählen Sie hier die Vormerkung aus, die für Sie in Frage kommt: 

Um die Bearbeitung des Antrages in einem einzigen Arbeitsablauf zu ermöglichen, ist es erforderlich, die notwendigen Dokumente (eingescannt) mindestens 15 Tage vor dem vereinbarten Termin per E-Mail an den Schalterdienst der Abteilung Mobilität zu verschicken.

Fahrzeuge, deren Nationalisierung (Zulassung für italienisches Kennzeichen) ohne Abnahme (collaudo) erledigt wird: 

  • PKW
  • Wohnmobile mit EG-Übereinstimmungsbescheinigung
  • LKW (Neu- oder Gebrauchtfahrzeug) bis 3.500 kg Gesamtgewicht, mit EG- Übereinstimmungsbescheinigung, falls am Fahrzeug keine technische Änderung vorgenommen wurden
  • Anhänger (Neu- oder Gebrauchtfahrzeug) bis 3.500 kg Gesamtgewicht, mit EG- Übereinstimmungsbescheinigung, falls am Fahrzeug keine technische Änderung vorgenommen wurden
  • Kleinmotorrad
  • Motorrad

Diese Hinweise beschränken sich auf die Einfuhr aus den EU-Mitglied-Staaten, da nur für solche eine einheitliche Prozedur festgesetzt ist.

Für die Einfuhr aus den Nicht-EU-Staaten wenden Sie sich an die Landesprüfstelle für Fahrzeuge (kfz-pruefstelle@provinz.bz.it). 

Fahrzeuge, die einer Abnahme (collaudo) unterzogen werden müssen: 

  • Fahrzeuge ohne gültige Hauptuntersuchung
  • Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 3.500 kg, Ausnahme Neufahrzeuge mit EG-Übereinstimmungsbescheinigung
  • LKW ohne europäische Homologierung (siehe Punkt K der Zulassungsbescheinigung Teil 1)
  • Anhänger ohne europäische Homologierung
  • Wohnmobile mit dem Code des Aufbaues: Mehrzweck (AF), Kastenaufbau (FO) oder Station (AC) siehe EG-Übereinstimmungsbescheinigung
  • Fahrzeuge mit Erdgas oder Flüssiggasanlage
  • Fahrzeuge mit Erstzulassung in "Amerika"
  • Fahrzeuge, die im Ausland mit Ausnahmegenehmigung zugelassen worden sind
  • Fahrzeuge, die als Mietwagen mit Fahrer oder Taxi zugelassen werden

Fahrzeuge, die einer Stellungnahme der Landesprüfstelle für Fahrzeuge bedürfen: 

  • Modifizierte Fahrzeuge (Tieferlegung, Gewindefahrwerk, Karosserieverbreitung, Spoiler, Domstreben, Luftfilter XY, Sportauspuff, zusätzliche Reifen ...)
Fahrzeuge, die in den Kompetenzbereich des C.P.A. Centro Prove Autoveicoli fallen:
  • Landwirtschaftliche Fahrzeuge
  • Arbeitsmaschinen
  • Kleinkrafträder ohne europäische oder italienische Homologierung

Für die Nutzung dieses Dienstes gelten keine besonderen Zugangsvoraussetzungen.

1. Neufahrzeuge: d.h. noch nie zugelassen. 

  • Rechnung
  • EG-Übereinstimmungsbescheinigung in Original
  • Vorlage F24 mit der erfolgten Überweisung der vorgesehenen MwSt.
  • Formular für den Direktankauf (siehe Formulare und Anlagen)
  • Italienische Identitätskarte
  • Steuernummer
  • Nicht-EU-Bürger müssen die Aufenthaltsgenehmigung in Original vorweisen. Sollte diese verfallen sein, braucht es zusätzlich die originalen Einzahlungsbestätigungen der Post für die beantragte Erneuerung derselben.

2. Fiskalische Neufahrzeuge, die in einem EU-Mitglied-Staat weniger als 6 Monate zugelassen waren und/oder weniger als 6.000 km aufweisen.

  • Rechnung vom Ankauf des Fahrzeuges ausgestellt vom Konzessionär, Händler oder Firma
  • Kaufvertrag zwischen Privatpersonen
  • Zulassungsbescheinigung - Teil I und Teil II
  • Kopie der EG-Übereinstimmungsbescheinigung
  • Vorlage F24 mit der erfolgten Überweisung der vorgesehenen MwSt.
  • Formular für den Direktankauf (siehe Formulare und Anlagen)
  • Italienische Identitätskarte
  • Steuernummer
  • Nicht-EU-Bürger müssen die Aufenthaltsgenehmigung in Original vorweisen. Sollte diese verfallen sein, braucht es zusätzlich die originalen Einzahlungsbestätigungen der Post für die beantragte Erneuerung derselben.

3. Gebrauchtfahrzeuge, die in einem EU-Mitglied-Staat mehr als 6 Monate zugelassen waren und mehr als 6.000 km aufweisen. 

  • Rechnung vom Ankauf des Fahrzeuges ausgestellt vom Konzessionär, Händler oder Firma
  • Kaufvertrag zwischen Privatpersonen
  • Zulassungsbescheinigung - Teil I und Teil II
  • Kopie der EG-Übereinstimmungsbescheinigung
  • Formular für den Direktankauf (siehe Formulare und Anlagen)
  • Italienische Identitätskarte
  • Steuernummer
  • Nicht-EU-Bürger müssen die Aufenthaltsgenehmigung in Original vorweisen. Sollte diese verfallen sein, braucht es zusätzlich die originalen Einzahlungsbestätigungen der Post für die beantragte Erneuerung derselben.

Einzelpersonen siehe unter Punkt 1, 2, oder 3

Firmen siehe unter Punkt 1, 2, oder 3. Zusätzlich braucht es die steuerliche und technische Dokumentation, die bei der zuständigen Agentur für Einnahmen zur Kontrolle für den Erhalt der Unbedenklichkeitserklärung zur Nationalisierung des Fahrzeuges vorgelegt werden muss. Informationen erhalten Sie bei der Agentur der Einnahmen.

  1. Importierte Neufahrzeuge mit schon entrichteter MWSt.
    1. Zulassungsgebühren: 89,88€
    2. Landesumschreibungssteuer IPT:151,00€
    3. PRA Gebühren: 59,00€
  2. Importierte Gebrauchtfahrzeuge
    1. Zulassungsgebühren: 89,88€
    2. Landesumschreibungssteuer IPT
      • Fahrzeuge mit Motorleistung bis 53kW: 151,00€
      • Fahrzeuge mit Motorleistung über 53kW: 3,51€ pro kW
    3. PRA Gebühren: 59,00€
  3. Importierte Motorräder
    1. Zulassungsgebühren: 64,79€
    2. PRA Gebühren: 59,00€

Man kann derzeit am Schalter in der Rittnerstrasse 12 in Bozen in bar oder mit Bancomat bezahlen.

Für ausländische Dokumente in deutscher Originalfassung braucht es keine italienische Übersetzung. Für andere Sprachen ist eine amtliche Übersetzung auf Deutsch oder Italienisch vorzulegen.

Falls das Überführungskennzeichen noch gültig ist, muss dieses bei der Zulassung abgegeben werden.

Anerkennung der Anhängevorrichtung (gancio)
Die Anhängevorrichtung wird bei der Nationalisierung des ausländischen Fahrzeuges nur in folgenden Fällen anerkannt:

  • Anmerkung in der EG-Übereinstimmungsbescheinigung
  • Anmerkung in den ausländischen Zulassungspapieren (z.B. Zulassungsbescheinigung Teil I)
  • Erklärung im technischen Datenblatt, das von der zuständigen Zulassungsbehörde in Deutschland, z.B. das Landratsamt, beglaubigt sein muss und das ergänzend zu den ausländischen Zulassungspapieren eingereicht wird
  • Erklärung des ausländischen Fahrzeugherstellers, wobei die Unterschrift notariell beglaubigt und die Unterschriftsberechtigung notariell bestätigt sein muss
  • Erklärung des Hauptimporteurs in Italien

Aus diesen Dokumenten muss die europäische Homologierungsnummer der Anhängevorrichtung (z.B. E11-011945) hervorgehen. Ein allgemeiner Hinweis auf die montierte Anhängevorrichtung wird nicht anerkannt.  

Eintragung von zusätzlichen Reifenmaßen:
Diese müssen entweder in der EG-Übereinstimmungsbescheinigung und/oder in der Zulassungsbescheinigung aufscheinen; oder im technischen Datenblatt, welches von der zuständigen Zulassungsbehörde (z.B. in Deutschland das Landratsamt) bestätigt sein muss.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 13.09.2019)

Zuständige Einrichtung

38.0.1. Schalterdienst Abteilung Mobilität
Rittner Straße 12, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 35 20
0471 41 35 21
Fax: 0471 41 35 39
E-Mail: schalterdienst.mobilitaet@provinz.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/tourismus-mobilitaet/kontakt.asp?orga_orgaid=5756 Landesprüfstelle für Fahrzeuge

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr

Donnerstag: 8.30 - 16.00 Uhr, (durchgehend) in Bozen, Schalterdienst Mobilität, Rittnerstrasse 12, bei der Talstation der Rittner Seilbahn im 1. Stock.

Übergabe der Dokumente und Einzahlung am Schalter im 1. Stock in der Rittnerstrasse 12, Bozen.

Termine

Für die Nutzung dieses Dienstes sind keine besonderen Termine einzuhalten.