Autonome Provinz Bozen - Südtirol
Autonome Provinz Bozen - Südtirol
e.Gov Home Page Dienste Verwaltung News
13.2  Amt für Bodendenkmäler
Autonome Provinz Bozen - Südtirol Autonome Provinz Bozen - Südtirol Telefonverzeichnis Feedback Suche Südtiroler Bürgernetz
Home
Kontakte
Home > ArchaeoBrowser
ArchaeoBrowser
Bitte die Größe des ArchaeoBrowsers wählen:   800 x 600 800x600
Inhalte und Bedienung   Vollbild Vollbild

Der ArchaeoBrowser ermöglicht eine Einsichtnahme in die Liste der Parzellen mit archäologischer Denkmalschutzbindung oder von archäologischer Relevanz.

Der ArchaeoBrowser ist ein themenbezogener kartografischer Dienst, welcher es allen Bürgern erlaubt im Internet Informationen und Daten über die archäologischen Gegebenheiten der Provinz Bozen einzuholen. Dieser Dienst, wird vom Amt für Bodendenkmäler, Abteilung 13 Denkmalpflege, nicht nur den Experten oder anderen öffentlichen Einrichtungen zur Verfügung gestellt, sondern  vor allem den Bürgern angeboten, um dadurch deren Kenntnis, die Akzeptanz und die Achtung vor archäologischen Kulturgütern zu fördern.

Der hohe Verbreitungsgrad und die enorme Ausbaufähigkeit der digitalen Informationsdienste im Internet haben das Amt bewogen diesen Weg für Veröffentlichung und Verbreitung der Daten über die archäologischen Kulturgüter zu wählen.

Das Datenarchiv des ArchaeoBrowsers enthält die Liste der Katasterparzellen, welche laut Artikel 10 des Kodex der Kultur-  und Landschaftsgüter unter archäologischem Denkmalschutz gestellt wurden, aber auch jene Parzellen,  welche  bereits untersucht wurden oder in welchen noch archäologische Reste vermutet werden. Ferner sind auch Hinweise auf die Art des Kulturgutes und deren geographischer und chronologischer Einordnung enthalten.

Über alle anderen Parzellen verfügt das Amt für Bodendenkmäler keine Informationen, obgleich auch dort archäologische Befunde vorhanden sein könnten. Aus diesem Grund hält sich das Amt für Bodendenkmäler das Recht vor, den Browser laufend auf den neuesten Stand zu bringen.

Wozu dient der Archaeobrowser?

Der ArchaeoBrowser enthält Informationen über die archäologischen Zonen die unter direktem archäologischem Denkmalschutz stehen. Zudem werden alle anderen archäologischen Zonen angeführt welche bereits untersucht wurden, oder in welchen archäologische Kulturgüter vermutet werden und in welchen daher noch Handlungsbedarf besteht.

Es handelt sich hier um ein unverzichtbares Werkzeug zur Erstellung der Bebauungspläne, bei landwirtschaftlichen und infrastrukturellen Eingriffen und hilft den geschichtlich interessierten Bürgern die archäologischen Besonderheiten Südtirols näher zu bringen.

Aufbau und Klassifizierung:

Im ArchaeoBrowser wird das Vorhandensein archäologischen Zeugnisse in vier Kategorien unterteilt; diese unterscheiden die Relevanz einer archäologischen Zone und die entsprechenden Befugnisse des Amtes für Bodendenkmäler:
V (rot): unter direktem Denkmalschutz stehende Parzellen. Das Amt für Bodendenkmäler befindet über jegliche Art von Eingriffen in diesen Bereichen.
C (orange): Parzellen mit gesicherten archäologischen Befunden ohne direktem Denkmalschutz. Das Amt für Bodendenkmäler besitzt Quellen die eindeutig das Vorhandensein archäologischer Befunde bezeugen. Im

ArchaeoBrowser

Falle von Arbeiten, bei denen Erdbewegungen vorgesehen sind, muss das Amt informiert werden und anwesend sein.
R (hellgelb): Parzellen in welchen das Vorhandensein archäologischer Befunde durch Sekundärquellen oder Hinweise ohne direkte Belege vermutet wird.
N (hellgrau): Parzellen in welchen Sondierungen mit negativem Ergebnis durchgeführt wurden. In diesen Fällen ist nur das sondierte Areal mit Sicherheit negativ.

Bei allen anderen Parzellen verfügt das Amt für Bodendenkmäler über keine Informationen, obgleich auch dort archäologische Befunde vorhanden sein können, die in Zukunft entdeckt werden können.

Was ist zu tun wenn man als Besitzer, Planer oder Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung Eingriffe innerhalb der im ArchaeoBrowser angeführten Parzellen durchführen will?

Der beste Weg ist sofort das Amt für Bodendenkmäler zu benachrichtigen, welches in Zusammenarbeit mit dem Bürger, alle nötigen Schritte setzt, um die Durchführung des Projekts im Rahmen und unter Wahrung des Denkmalschutzes zu ermöglichen.

Empfehlung: Auch bei den Parzellen mit gesicherten archäologischen Befunden ohne direkten Denkmalschutz (C) ist eine Teilnahme von Seiten des Amtes notwendig, um das archäologische Kulturgut erhalten und retten zu können (Art. 88-94 des Kodex der Kultur- und Landschaftsgüter). Es ist daher ratsam, das Amt präventiv über geplante Arbeiten zu informieren.

Achtung: Es ist Pflicht, das Amt unmittelbar zu informieren, wenn archäologische Funde entdeckt werden, auch wenn diese noch nicht in der Liste der archäologischen Kulturgüter des ArchaeoBrowsers aufscheinen.

Sollten Eingriffe in Zonen mit archäologischen Resten ohne Erlaubnis, oder trotz eines negativen Bescheides des Amtes durchgeführt werden, und werden dadurch archäologische Kulturgüter zerstört oder beschädigt, so ist das Amt für Bodendenkmäler angehalten rechtliche Schritte einzuleiten und die Vorkommnisse, laut dem Kodex für Kultur- und Landschaftsgüter, bei der Staatsanwaltschaft zu melden.

Die Katasterdaten sind nicht aktuell und nicht offiziell. Die amtlichen Daten werden von den Katasterämtern und auf der Web-Seite www.openkat.it  mit der Vorgehensweise und den Kosten, die von den Bestimmungen vorgesehen sind, ausgestellt.

Diese Anwendung hat ausschließlich informativen Charakter. Sie ersetzt in keiner Weise die offiziellen Dokumente. Auszüge daraus haben keinen offiziellen Stellenwert.

top

top back
e.Gov-Home | Südtiroler Bürgernetz | Suche | Dienste | Feedback | Verwaltung | News

© 2006 Autonome Provinz Bozen www.siag.it Realisierung: Südtiroler Informatik AG