Hauptinhalt

Ein- und Ausfuhr von Kulturgütern

Für alle jene Kulturgüter, die dem Denkmalschutz unterliegen, Kunstgegenstände, archäologisches Fundgut, Archiv- und Schriftgut (historische Dokumente) usw., die älter als 50 Jahre sind, muss die Ausfuhr aus dem Staatsgebiet genehmigt werden.

Für die endgültige Ausfuhr sowie für eine auch nur zeitweilige Ausfuhr in einen nicht EU- Staat ist der Staat, für die Zone Südtirol konkret das Denkmalamt in Verona (Soprintendenza per il patrimonio storico, artistico ed etnoantropologico del Veneto, Sede operativa di Verona, Via corte Dogana, 2/4 -37121 Verona, Telefon: 045.8678311, Fax: 045.8034436) zuständig.

Die zeitweilige Ausfuhr von Kulturgütern in einen EU-Staat fällt hingegen in die Zuständigkeit der Autonomen Provinz Bozen. Das entsprechende Gesuch muss in zweifacher Ausführung bei der Abteilung Denkmalpflege eingereicht werden. Es muss der Zeitraum der Ausfuhr sowie der Wert der auszuführenden Kulturgüter angegeben werden.

Auf Anfrage kann auch die zeitweilige Einfuhr eines Kulturgutes bestätigt werden.

 

(Letzte Aktualisierung: 30.04.2010)